Von Klaus Blum

Der SV Betzweiler-Wälde scheint unaufhaltsam den direkten Weg ins Bezirksoberhaus zurück zu nehmen. Sechs Zähler Vorsprung nimmt der Tabellenführer auf den zweitplatzierten SC Kaltbrunn in die letzte Partie in diesem Jahr mit.

Die SpVgg Freudenstadt II mit einem ausgetragenen Spiel weniger und derzeit 18 Punkten könnte sich in einer Nachholbegegnung noch an den Badenern vorbei schieben. Eine weitere Lücke mit sechs Punkten klafft dann zum Vierten SV Mitteltal-Obertal. Der SV Alpirsbach-Rötenbach könnte ebenfalls mit einem Nachholspiel noch an den Murgtälern vorbeiziehen und Tabellenplatz vier erobern. Phönix Pfalzgrafenweiler und die SpVgg Loßburg, die am Sonntag im direkten Duell aufeinander treffen, müssen auf den beiden Abstiegsplätzen überwintern. Egal wie die Partie auch endet, ihre bisher gewonnenen Zähler reichen nicht aus, um vom Tabellenende weg zu kommen.

Den unteren Relegationsplatz hat im Moment der SV Glatten inne. Mit einem Heimerfolg gegen den zuletzt etwas schwächelnden Tabellenführer und einer gleichzeitigen Niederlage des SV Wittlensweiler gegen den SV Tumlingen-Hörschweiler II könnte die Mannschaft von Trainer Werner Hagenlocher mit Wittlensweiler aber noch die Plätze tauschen und in sicheren Gefilden überwintern. Das können definitiv der VfB Kickers Waldachtal, der SV Dietersweiler, die SG Herzogsweiler-Durrweiler und der SV Oberiflingen.

Genauso auch der SV Tumlingen-Hörschweiler II. Vor der anstehenden Partie gegen den SV Wittlensweiler hat Trainer Christian Peter keine all zu großen Personalprobleme. Das war nicht immer so. In der Hinrundenbegegnung zum Beispiel hatte Peter größere Mühen ein Team auf das Spielfeld zu schicken. Grundsätzlich lief es urlaubs- und verletzungsbedingt zum Saisonstart bei den Waldachtälern alles andere als gut. Trotzdem mogelte sich der Aufsteiger mit reaktivierten und ehemaligen Spielern erfolgreich durch den Saisonstart und stand nie schlechter als auf Tabellenplatz acht.

Zwischenzeitlich hat der Tumlinger Coach eine schlagkräftige Truppe geformt, die in der Lage ist auch einen Großen zu ärgern, wie bei der knappen 3:4- Niederlage des SC Kaltbrunn. Der Klassenerhalt ist nach wie vor das erklärte Ziel der Tumlinger "Zweiten". Ein weiterer Schritt dazu könnte am Sonntag ein Sieg beim Duell gegen den SV Wittlensweiler bedeuten, der sich nach gutem Saisonstart zwischenzeitlich in Richtung Tabellenende orientieren muss. Zudem wollen sich die Waldachtäler für die 0:3-Heimniederlage aus der Vorrundenbegegnung revanchieren.

Bauen kann Christian Peter dazu vor allem auf Goalgetter Kevin Hug, der es inzwischen schon auf 13 Tore brachte. Eine weitere positive Überraschungen sieht er auch in Chris Schmid, dem Peter eine glänzende Entwicklung bescheinigt. Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass Chris Schmid und eventuell auch Mike Hess am Sonntag an die erste Mannschaft abgestellt werden müssen. Christian Peter baut aber sowieso auf den Teamgeist seiner Mannschaft, die aus seiner Sicht immer bis zum Abpfiff alles gibt und für den Sonntag trotzdem gut aufgestellt ist.

Christian Peter tippt den letzten Spieltag des Jahres vom kommenden Sonntag wie folgt. SV Wittlensweiler – SV Tumlingen/Hörschweiler II (alle Spiele am Sonntag, 14 Uhr). "Wir haben aus der Vorrunde etwas gut zu machen. Wittlensweiler braucht die Punkte auch dringend. Ich denke es wird ein knappes Spiel." Tipp: 2:2.SV Oberiflingen – SV Alpirsbach-Rötenbach. "Oberiflingen hat nur drei Zähler weniger als Alpirsbach; was eigentlich alles aussagt, zumal sie auf eigenem Platz spielen." Tipp: 2:2. SG Herzogsweiler-Durrweiler SV Mitteltal-Obertal. "Herzogsweiler hatte anfangs der Saison Probleme, haben diese aber jetzt im Griff. Mitteltal ist auch gut unterwegs."Tipp: 1:1. SV Dietersweiler – SC Kaltbrunn. "Ich vermute Dietersweiler spielt auf Kunstrasen, was Kaltbrunn aber auch gewöhnt ist." Tipp 2:2.VfB Kickers Waldachtal – SpVgg Freudenstadt II. "Freudenstadt hat drei Spiele auswärts verloren. Zuletzt sahen sie in Herzogsweiler nicht gut aus. Die SG Waldachtal kommt so langsam in Tritt." Tipp: 1:0.Phönix Pfalzgrafenweiler – SpVgg Loßburg. "Beide spielen auf einem Level und benötigen Punkte. Ich denke das geht Unentschieden aus, wenn’s auch keinem hilft." Tipp: 1:1.SV Glatten – SV Betzweiler-Wälde. "Betzweiler ist der Topfavorit. Glatten hängt überraschenderweise hinten drin. Um herauszukommen ist Betzweiler aber nicht der geeignete Gegner." Tipp: 1:3.