Der Trainer der ersten Mannschaft des FC Horb, Oliver Dürr, hat auf eigenen Wunsch hin bereits letzte Woche sein Traineramt zum Ende der Vorrunde beim FC Horb niedergelegt. Das Training und das Spiel in Salzstetten wurden übergangsweise von Sebastian Beron und Stefan Aupperle geleitet.

Dürr sah sich zu diesem Schritt gezwungen, da sich trotz intensiver Bemühungen seinerseits in den letzten Wochen nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen ließen. Aufgrund der erfolgreich verlaufenen Vorbereitung mit teilweise deutlichen Siegen in den Testspielen und dem zweiten Platz im Stadtteilpokalturnier waren die Erwartungen auch innerhalb der Mannschaft gestiegen, wodurch es zu Unruhen innerhalb der Mannschaft kam.

Dürr war vier Jahre beim FC Horb, zuerst als Co-Trainer und ab 2011 als Cheftrainer. Zu seinen Verdiensten gehört unter anderem die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs im Jahr 2010, als nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Ihm gelang es auch, eine zweite Mannschaft aufzustellen.

Oliver Dürr bleibt dem FC Horb weiterhin verbunden und wird in nächster Zeit beratend zur Verfügung stehen und sich auf seine Trainerlizenz konzentrieren. Eine anderweitige Tätigkeit innerhalb des Vereins kann er und können sich die Verantwortlichen in Zukunft gut vorstellen. Ein Nachfolger soll zeitnah präsentiert werden.