Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Neue Attraktionen beim Weihnachtsmarkt

Von
Bilder von den Probeläufen: Der preisgekrönte Trickfilm "Das kalte Herz" von Hannes Rall wird beim Freudenstädter Weihnachtsmarkt jeden Abend als Fassadenprojektion am Schuhhaus Kappler gezeigt. Foto: Heinzelmann

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Freudenstadt - Eine Reihe neuer Attraktionen will die Stadt gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und dem HGV den Besuchern des Freudenstädter Weihnachtsmarkts bieten. Premiere feiern unter anderem eine Lichtinstallation und eine Projektion auf die Arkaden.

Wenn der Freudenstädter Weihnachtsmarkt am Freitag, 5. Dezember, um 18 Uhr offiziell beginnt, wird mancher Besucher seinen Augen nicht trauen – vielleicht auch schon, wenn er nur vom Rosengässle her oder an der Stadtkirche vorbei auf den Marktplatz einbiegt. Etwas ganz Neues wolle man dem Publikum in diesem Jahr bieten, betont Wirtschaftsbeauftragter Ralf Heinzelmann beim Pressegespräch – etwas, was es so auf den Weihnachtsmärkten im weiten Umkreis nicht gibt. Und das durch Lichteffekte.

Dass der Rathausturm statt des bisher eher spärlichen Lichterkranzes voraussichtlich schon vom ersten Advent an, spätestens aber zum Start des Weihnachtsmarkts komplett auf einer Höhe von sechs bis sieben Metern beleuchtet und so, wie Ralf Heinzelmann es formuliert, zum "Leuchtturm" wird, ist da eher noch der kleinere Teil der Innovationen.

Spannend wird es am Schuhhaus Kappler am oberen Marktplatz, das für die Dauer des Weihnachtsmarkts allabendlich in rasantem Tempo und immer wieder neu sein Gesicht verändert. Die Idee, mit Projektionen zu arbeiten, hatten die Vertreter der Stadt um Heinzelmann vom Besuch der Messe "Christmas World" mitgebracht und zusammen mit Ulrich Scheckenhofer, einem Spezialisten für Multimedial-Events, weiterentwickelt. Für die Projektion am Schuhhaus Kappler ist Scheckenhofer mit Sven Bauer und Andreas Jäger vom Studio Perspektive eine Event-Kooperation eingegangen, wie er erklärt. Der Loßburger kümmert sich dabei um die technische Umsetzung mit Sound und Bild, die beiden Ludwigsburger um die kreative Seite – die Inhalte.

Zunächst wurde das Gebäude genau vermessen. 70 Quadratmeter Projektionsfläche stehen nun an dem Haus, an dem die Fensterläden vorübergehend weichen, direkt oberhalb der Arkadenbögen und bis unters Dach zur Verfügung und werden von Scheckenhofer von einer Säule auf dem Marktplatz aus an jedem Weihnachtsmarktabend zwischen 17 und 21 Uhr bespielt.

Durch die Fassadenprojektion wirft Scheckenhofer Dinge an die Hauswand, die eigentlich gar nicht da sind. Einen Mix aus 40 heiteren Animationen mit Szenen, an denen Jung und Alt Gefallen finden sollen, hat das Kreativteam eigens für den Weihnachtsmarkt entwickelt. Und so gehen an den Markttagen an dem Gebäude unter anderem Kerzen an und wieder aus, Kinder bewerfen sich mit Schneebällen, ein Hase bringt Geschenke, der Weihnachtsmann tanzt oder fällt vom Schlitten, die Fensterrahmen werden zu denen einer Hütte in den Alpen, durch die man das Treiben auf der Skipiste sieht, oder das Schuhhaus wird gleich ganz mit heißem Kakao gefüllt. Ein Durchlauf dieser Szenen, die über den gesamten Marktplatz zu sehen sind, dauert 15 Minuten. Zusätzlich gibt es jeden Tag eine weitere Animation, bei der das jeweilige Veranstaltungsprogramm für den Tag auf dem Weihnachtsmarkt präsentiert wird.

Ein besonderer Höhepunkt erwartet die Besucher an jedem Abend ab 18.45 Uhr. In zwei Teilen wird dann der Animationsfilm "Das kalte Herz" nach Wilhelm Hauff gezeigt, den Hannes Rall beim internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart vorgestellt hatte. Für den Film hat er mehrere Preise erhalten. "Eine echte Perle", verspricht Scheckenhofer. Und eine Premiere: Der Film wurde noch nie an einer Hausfassade gezeigt.

u Öffnungszeiten: Der 31., vom örtlichen Handels- und Gewerbeverein (HGV) organisierte Freudenstädter Weihnachtsmarkt findet vom 5. bis 14. Dezember auf dem oberen Marktplatz statt. Er ist von Montag bis Donnerstag von 12 bis 20 Uhr, am Freitag von 12 bis 21 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Julian Osswald und Vertretern des HGV ist am Freitag, 5. Dezember, um 18 Uhr.

 

u Die Fassadenprojektion am Schuhhaus Kappler findet täglich von 17 bis 21 Uhr statt.

 

u Der Animationsfilm "Das kalte Herz" von Hannes Rall wird täglich in zwei Teilen – von 18.45 bis 19 Uhr sowie von 19.15 bis 19.30 Uhr gezeigt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading