Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Motorradtour für kranke Kinder

Von
Johannes Stocker, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Freudenstadt, übergab Sicherheitswesten eines der Projektsponsoren an die Motorradfahrer Bernd Buck, Bernd Callies, Dominik Pfau, Christoph Caratiola, Jochen Hauser und Andre Rauser (von links). Foto: Feinler Foto: Schwarzwälder-Bote

Kreis Freudenstadt (af). "Unterwegs im Zeichen der Menschlichkeit" steht nicht nur auf den Westen der Motorradfahrer. Die Gruppe, die vor der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands in Freudenstadt startet, setzt sich für kranke Kinder ein. Der Erlös ihrer dreitägigen Motorradrundfahrt kommt dem Kinderhaus Luftikus in Baiersbronn zugute.

"Eigentlich wollten wir pro gefahrenen Kilometer einen Spendenbetrag erwirtschaften, doch nun wird am Ende der Tour ein Festbetrag überreicht", erklärt Johannes Stocker, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands. Wer das Projekt unterstützen will, kann sich beim DRK-Kreisverband melden.

"Wir wollen die Tour auch im nächsten Jahr anbieten", so Stocker. Mitfahren könne jeder, der einen Motorradführerschein und ein Motorrad besitzt. Es gebe keinen Gruppenleiter, da es sich um einen losen Zusammenschluss handle, so der Kreisgeschäftsführer. Die sechsköpfige Gruppe besteht zum großen Teil aus DRKlern, aber auch aus Feuerwehrmännern und Mitarbeitern des Freudenstädter Krankenhauses.

"Wir wollen jedes Jahr für ein anderes Projekt fahren", berichtet Bernd Buck, der die Route erstellt hat. Dieses Mal geht der Erlös an "Luftikus". "Wir haben uns das gefühlt jüngste Projekt für Kinder im Landkreis herausgesucht", erklärt Dominik Pfau. Jeden Tag wollen die sechs Biker rund 320 Kilometer zurücklegen. Von Freudenstadt geht es ins Allgäu, weiter nach Oberstdorf sowie zum Gaichtpass und über den Bodensee wieder zurück.

"Hoffentlich macht das Wetter mit", ist beim Auftakt die einzige Sorge. Ansonsten freuen sich die sechs Fahrer auf die teilweise kurvige Tour, die sie für kranke Kinder mit noch mehr Freude am Fahren zurücklegen wollen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading