Kreis Freudenstadt. Bereits im Laufe dieses Jahres hat die Kreissparkasse Freudenstadt wieder zahlreiche gemeinnützige Einrichtungen und Vereine mit Spenden in Höhe von 87 500 Euro bei den verschiedensten Anlässen unterstützt. Nun übergab der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Freudenstadt, Sparkassendirektor Uwe Braun, kurz vor Weihnachten bei einer kleinen Feier weitere Spenden in Höhe von insgesamt 17 500 Euro an Vertreter verschiedener Institutionen aus dem Landkreis.

Eine Spende für die Diakonie Freudenstadt nahm Geschäftsführerin Renate Braun-Schmid entgegen. Das Geld wird für Jacken für die "Nachtwanderer" verwendet. Für die Diakonie Baiersbronn, vertreten durch Geschäftsführer Paul-Gerhard Wälde, kommt die Spende wegen des erhöhten Betreuungsbedarfs auch gerade richtig. Vor allem für die Seelsorge und Gespräche soll etwas mehr Zeit sein.

Die Kreisvolkshochschule Freudenstadt hat den Betrag ebenfalls schon verplant: "Diese Geldspende wird für die Bildungsarbeit eingesetzt", so der Leiter der Kreisvolkshochschule, Sascha Falk. Fritz und Elli Krauth nahmen das Geld für den Heimat- und Geschichtsverein Kniebis entgegen. Der Verein setzt die Spende für den neuen Wanderweg "Klostersteig" ein.

Der stellvertretende Vorsitzende Peter Dombrowsky und Geschäftsführerin Sonja Baur freuten sich über die finanzielle Unterstützung für den Verein "Die Treppe", die 1978 mit dem Ziel gegründet wurde, für die Verbesserung der psychiatrischen Versorgung im Landkreis zu sorgen: Das Geld soll in das geplante Neubauprojekt investiert werden. Für die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen werden die Jugendmusikschulen im Landkreis Freudenstadt die Spende verwenden. Bei der Spendenübergabe vertreten waren Christian Pöndl und Volker Henne von der Musik- und Kunstschule Region Freudenstadt, Tobias Deuringer von der Jugendmusikschule in Baiersbronn und wiederum Peter Dombrowsky als Vorsitzender des Sulzberg Forums in Alpirsbach.

Der Sportkreis Freudenstadt, vertreten durch Sportkreispräsident Alfred Schweizer, setzt den Geldbetrag ebenfalls für die Jugendförderung ein.