22 Teilnehmer aus vier Vereinen (SF Dornstetten-Pfalzgrafenweiler, SC Klosterreichenbach, SG Schramberg-Lauterbach, SK Horb) haben jüngst an der Schach-Jugendmeisterschaft in Dornstetten teilgenommen. Gespielt wurde fünf bis sechs Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten pro Spieler.

In der Altersklasse U 16 gewann mit Kevin Dilper nach langer Zeit wieder ein Spieler vom SC Klosterreichenbach einen Titel bei einer Jugendmeisterschaft. Der Sieg Stand schon nach der fünften von sechs Runden fest und war selten in Gefahr. In den weiteren Platzierungen haben sich Jonas Geisler, Dominik Kaltenbach und Jens Nürge für die Bezirksjugendmeisterschaft qualifiziert.

In der U 14 zeichnete sich schnell ein Dreikampf um den Titel ab und die Entscheidung in dieser Gruppe fiel erst in der letzten Runde. Favorit Benjamin Brindle vom SK Horb musste sich in aussichtreicher Stellung nur gegen Maximilian Seeger von den SF Dornstetten-Pfalzgrafenweiler geschlagen geben. Drittplatzierter Florian Harter von der SG Schramberg-Lauterbach trotzte Seeger zwar ein Remis ab, verlor aber die letzte Partie gegen Brindle. Mit einem Sieg in der letzten Runde setzte sich Seeger durch.

Als bestes U14 Mädchen spielte Ann-Katrin Saur bei den Jungs mit. In der U12 gewann Niklas Haas von den SF Dornstetten-Pfalzgrafenweiler alle Partien. Jüngster Teilnehmer und Sieger der U 10 wurde Niklas Saur von den SF, der bei der U12 mit mitspielte.