Die bei den Leichtathleten des TSV Freudenstadt in diesem Jahr erzielten Fortschritte in der Spitze und Breite werden dokumentiert durch hervorragende Platzierungen in der deutschen und württembergischen Bestenliste.

Insgesamt trainieren im Jubiläumsjahr des Großvereins beim TSV Freudenstadt 15 Athleten, die die Qualifikation zu den baden-württembergischen Meisterschaften geschafft haben. Davon waren acht Athleten auch bei den deutschen Meisterschaften startberechtigt. Mit der Mehrkämpferin Alina Kraus (TV Schenkenzell), Weit- und Dreispringer Simon Hettig (TV Haslach) und Sprinter Dennie Jarczyk (TV Schiltach) kommen 2013 noch drei Talente aus dem Badischen hinzu, die bereits seit einiger Zeit in Freudenstadt trainieren.

Besondere Höhepunkte im Jahr 2012 aus Sicht der TSV- Athleten waren der sechste Platz bei den Paralympischen Spielen in London von Sandra Mast im Kugelstoßen sowie der zweite und dritte Platz des USA-Studenten Patrick Rädler bei den deutschen Juniorenmeisterschaften in Kandel im Weit- und Dreisprung.

Überzeugen konnte auch Emanuel Gerber mit seinem vierten Platz bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach-Rheydt über 1500 m. Er krönte damit seine hervorragende Saison, in der er zuvor bereits in der Halle süddeutscher Meister und im Freien baden-württembergischen Meister geworden war.

Die Platzierungen der Starter des TSV Freudenstadt in der deutschen Bestenliste; Luca Pflästerer: 14. Dreisprung (M15). Emanuel Gerber: 10. 1500 m, 27. 800 m (U18). Julian Beyer; 16. Dreisprung (U20).Patrick Rädler: 3. Weitsprung, 2. Dreisprung (U23). Sandra Mast: 1. Kugelstoßen, 1. Diskuswerfen (F40).

Die Platzierungen in der württembergischen Bestenliste; Julia Bohnet: 15. 2000 m (W12). Jakob Schüre: 10. Kugelstoßen, 22. Diskuswerfen (M13). Romuald Averbeck: M 14 15, 100 m, 17. Hochsprung (M14); 7. Dreisprung (M15). Daniel Bohnet: 25. 800 m, 8. 1000 m, 5. 2000 m (M14). Jan-David Weisser: 16. 100 m (M14). Luca Pflästerer: 3. Dreisprung, 12. Hochsprung (M15). Marlene Finkbeiner: 17. Hochsprung (W15).Alexandra Roser: 18. 100 m, 13. 200 m (U18). Emanuel Gerber: 1. 1500 m, 4. 800 m, 26. 400 m (U18). Elias Kowalski: 22. Diskuswerfen (U18). Julian Beyer: 1. Dreisprung (U20).Jan-Sebastian Gerber: 8. bei den deutschen Jugendhallenmeisterschaften und für den Rest der Saison verletzt (U20). Sandra Mast: 8. Kugelstoßen, 10. Diskuswerfen (Frauen). Patrick Rädler: 3. Weitsprung, 2. Dreisprung (Männer).