(kh). In der A-Klasse holten sich die Volleyball-Damen des ASV Horb in Maichingen zum Ende der Hinrunde ihren sechsten Sieg und gehen mit 12:4 Punkten als Tabellendritter in die Winterpause.

Den Zwei-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer Flacht wollte der ASV Horb zum Ende der Hinrunde durch einen Sieg über Maichingen unbedingt halten. Dies gelang dem Team, das ohne Stellerin Magdalena Wunderlich antreten musste, durch einen verdienten 3:2-Erfolg, obwohl es sich die Damen bei einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung unnötig schwer machten.

Nachwuchsspielerin Jasmine Plocher gab ihr Debüt bei den Damen als Stellerin und setzte ihre Angreiferinnen immer wieder geschickt ein. Nach einer, nur durch wenige Aufschlagfehler getrübten, geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich der ASV Horb deutlich mit 25:16 Satz eins. Danach ließ sich das Team vom Gegner ein wenig einschläfern und geriet mit fünf Punkten in Rückstand. Gelungene Wechsel von Coach Martin Lorenz sorgten für die Wende. Das Team ging durch das 25:22 verdient mit 2:0 in Front.

Beim 22:17 in Durchgang drei war Horb dann schon klar auf Kurs zu einem 3:0-Erfolg ehe unerklärliche Fehler zum 23:25-Satzverlust führten. Danach agierte die Mannschaft total desolat, produzierte beim 15:25 verkrampft Fehler auf Fehler.

Im fünften Satz spielte der ASV Horb aber wieder frei auf, servierte gelungene Aufschläge und griff aus einer soliden Feldabwehr heraus effektiv an. Maichingen brach mental weg und Horb sicherte sich mit 15:11 den 3:2-Erfolg. ASV Horb: Benz, Beutter, Birner, Frese, Fronius, Haizmann, Kunkel, Plocher, Renz.