Von Lothar Schwark

Auf eine erfolgreiche Saison blicken die Piloten der FG Freudenstadt im Schwarzwaldcup zurück. Bei diesem dezentralen Flugwettbewerb sind insgesamt 22 Vereine der Schwarzwaldregion startberechtigt.

Die Siegerehrung fand nun im festlichen Rahmen in Niederweiler (Markgräflerland) statt. Dort wurden die erfolgreichen Piloteninnen und Piloten der Vereins-Crack-Newcomer-Doppelsitzer und Damenwertung mit Urkunden und Pokalen bedacht.

Zum Tag des Jahres entwickelte sich der 13. Mai 2012. An diesem Tag wurde auch von Musbach aus eine große Kilometerflut erflogen. Das spiegelte sich nun in der Vereinswertung wieder, wo Freudenstadt mit 9226 Punkten/7381 Kilometern und zehn Flügen Gesamtplatz zwei erflog. An dieser Erfolgsgeschichte waren Christof Geißler, Frank Popp, Martin Haug, Hansjörg Rothfuß, Joachim Treier, Matthias Armbruster, Timo Lehrke, Reiner Haist und Constantin beteiligt, die Flüge von bis zu 862 Kilometer schafften.

Wie in den Jahren davor dominierte wieder der LSV Schwarzwald mit beeindruckenden 10253 Punkten/7621 Kilometern/zehn Flüge. Überflieger der Saison wurde Matthias Sturm vom LSV Schwarzwald, der mit einem 1000 Kilometerflug über Süddeutschland souverän die Crackwertung gewann. Immerhin platzierten sich sieben Musbacher Thermikexperten unter den ersten 20 der Crackwertung von 109 Piloten.

In der Newcomer-Klasse wurden Piloten gewertet, die zuvor noch keinen 400 Kilometer-Flug absolviert hatten. Mit 423,63 Kilometern und 593 Punkten schaffte Oliver Flachmeyer diese Hürde und platzierte sich als Gesamtzweiter dieser Klasse. Mit Rang sieben schaffte auch Junior Max Zeffler mit 335,68 Kilometern/438 Punkten den Sprung unter die Top Ten. In der Doppelsitzer-Klasse flog Tilman Fuchs mit 483,80 Kilometern/615 Punkten auf Rang sechs. Hier zeigte in Musbach ein rückläufiger Trend in der Doppelsitzerklasse, während man mit den Einsitzern sich stark im Steigflug befand. In der Crack-Wertung flogen 109 Piloten mit. Die Newcomer brachten es auf 55 Teilnehmer, während 84 Piloten die Doppelsitzer-Klasse belebten. Von 22 startberechtigten Vereinen kamen 19 in die Wertung.

Die Erstplatzierten des Schwarzwaldcup: Vereinswertung. 1. LSV Schwarzwald 10253 Punkte/7621 Kilometer/zehn Flüge. 2. FG Freudenstadt 9226/7381 Kilometer/10. 3. SFG Reiselfingen 7344/5978/10. 10. MLV Müllheim 4634/4028/10.

Doppelsitzerwertung: 1. Helge Loschan SFG Reiselfingen 1125 Punkte/734,84 Kilometer. 2. Michael Schlaich LSV Schwarzwald 972/764,87. 3. Martin Gottschaldt MLV Müllheim 891/524,61. 6. Tilman Fuchs FG Freudenstadt 615/ 483,80.

Crackwertung: 1. Matthias Sturm LSV Schwarzwald 1505 Punkte/1000 Kilometer. 2. Bernd Schmid AC Baden-Baden 1188/825. 3. Martin Kühn LSV Schwarzwald 1146/721. 10. Christof Geißler FG Freudenstadt 1023/862.

Newcomerwertung: 1. Bernhard Scheiff Breisgauverein für Segelflug 906 Punkte/522,59 Kilometer. 2. Oliver Flachmeyer FG Freudenstadt 593/423,63. 3. Matthias Enkelmann FSC Pforzheim 547/430,62. 7. Max Zeffler FG Freudenstadt 438/335,68.

Damen: 1. Cindy Räuchle FSV Wächtersberg 627 Punkte/510 km. 2. Katharina von Podewils LSV Schwarzwald 452/516. 3. Gabi Kade LG Hotzenwald 433/297. 9. Petra Haubold FG Freudenstadt 99/76.