Die jeweils besten 16 Schützen der Schützen- und Altersklasse sowie die acht Besten der Damenklasse standen sich beim Finale des Ordonnanzcups in Durrweiler jeweils in direkten Duellen gegenüber.

In der Schützenklasse, Anschlagsart liegend frei, gab es in der ersten Paarungsrunde keine Überraschung. Für das Halbfinale ergaben sich die Begegnungen Rolf Schneider aus Roßwangen gegen Wolfgang Reuter aus Deckenpfronn, Norbert Großhans aus Durrweiler gegen Timo Schmid (Deckenpfronn) und Günter Lebherz aus Bitz gegen Dieter Walz aus Durrweiler. Das spannende Finale mit den Siegern des Halbfinales entschied dann Rolf Schneider mit 95 Ringen vor Norbert Großhans (92) und Günter Lebherz (86) für sich.

Die Altersklasse, Anschlagsart liegend aufgelegt, bot in den ersten zwei Runden auch keine Überraschungen, Hans König aus Durrweiler gegen Walter Berger aus Nufringen, Siegfried Hägele (Bitz) gegen Werner Bittmann aus Deckenpfronn sowie Reinhard Luger gegen Hans Kienle (beide aus Durrweiler) bildeten die Paarungen des Halbfinales. Im Finale setzte sich Siegfried Hägele mit 98 Ringen vor Hans König (96) und Reinhard Luger (92 ) durch.

Bei den Damen, ebenfalls Anschlagsart liegend aufgelegt, kamen Caroline Ukas, Birgit Ortega aus Hechingen und Helga Wunsch aus Sulz in den Endkampf. Verlierer des Halbfinals waren Josefine Klaffschenkel aus Hechingen, Wilma Schneider aus Roßwangen und Tanja Luger aus Durrweiler. Gewonnen wurde das Finale mit 96 Ringen von Caroline Ukas. Die Plätze zwei und drei belegten Helga Wunsch (94) und Birgit Ortega (83).