(sto). Nach sechs Wettkämpfen sieht die Tabelle der Luftgewehrschützen in der Landesliga Süd an der Spitze unverändert aus: Es führen der SV Altheim-Weihung und der SSV Wolfschlugen mit je 12:0 Mannschaftspunkten. Damit steigen sie nächste Saison in die Verbandsliga Süd auf. Starzach leistete sich zwei Niederlagen und rutschte auf Rang fünf. Eutingen bleibt auf Rang sechs bei einem Sieg und einer Niederlage.

Lauterbach gewann gegen Starzach denkbar knapp mit 3:2 und holte die ersten beiden Punkte. An dritter Position wurde es interessant, der Starzacher Andreas Killmaier leistete sich ein Stechen gegen Robin Bosch und gewann, weil er ein acht, sein Duellant hingegen "nur" eine sieben schoss. Trotzdem reichte es am Ende nicht.

Auch gegen den SV Egelfingen musste sich Starzach 2:3 geschlagen geben. Für die beiden Einzelpunkte sorgten Andreas Wirth (381:374 gegen Moritz Neuburger und erneut Killmaier gegen Thomas Schneider (378:373).

Etwas besser erwischten es die Schützen vom SSV Eutingen. Die erste Mannschaft hatte es zu Hause mit dem SSV Ehingen zu tun und siegte – wenn auch in der Einzelleistung knapp – mit 4:1; Pascal Beyer schoss an Position vier gerade einmal einen Ring mehr als Camilla Knöbl (365:364), ebenso Kollege Patrick Raible (376:375 gegen Simon Knöbl). Deren Teamkamerad Lukas Brobeil unterlag hingegen mit einem Ring Differenz (385:386 gegen Cornelia Paar). Denise Creuzberger (381:378 gegen Ursula Banderitsch) sowie Jan Peffer (381:367 gegen Peter Banderitsch) steuerten die restlichen Siegpunkte bei.

Den anderen Wettkampf verlor Eutingen gegen SV Oberteuringen mit 1:4. Denise Creuzberger war die einzige, die einen Punkt herausholte (379:373 gegen Monika Nau). Während Am Tabellenende ist damit noch nichts entschieden, denn Lauterbach und Ehingen müssen gegeneinander in Lauterbach und Eutingen und Starzach müssen in Egelfingen gegeneinander antreten. Auch wer Meister wird, wird erst am letzten Wettkampftag, am 13. Januar, entschieden. Dann treten Altheim-Weihung und Wolfschlugen gegeneinander an.