Von Stephan SchneiderErwartungsgemäß konnte der SV Dornhan I die Schützen des SG Rottweil in der Bezirksliga Gebrauchspistole und Revolver nicht mehr abfangen. Im Gegenteil: Auch in der sechsten und letzten Wertungsrunde stellen die Rottweiler ihre Klasse unter Beweis, erzielten mit 1084 Ringen 13 mehr als die Dornhaner und konnten ihren Vorsprung in der Endabrechnung auf über 100 Ringe ausbauen.

Kleines Trostpflaster: Dr. Christian Biewer legte am letzten Tag nochmals eine Klasseleistung hin und sicherte sich Platz eins auf der Liste der Individualschützen mit insgesamt 2225 Ringen vor Vaceslaw Gnewaschew (SG Rottweil/2181). Der SV Dornhan II belegte am Ende Platz fünf mit 6122 Ringen. Die Sabt. Durrweiler III lief als Zwölfter ein (6033); der SV Nordstetten wurde 30. (4674).

Einen schönen Abschluss gab es in der Bezirksoberliga für die SG Freudenstadt: mit 1100 Ringen erzielten sie die beste Tagesleistung. In der Endabrechnung bedeutete dies Platz 11 in der Tabelle. Nicht gut hingegen lief es für den SV Sulz. Das Team erzielte nur 1053 Ringe und rutschte so mit insgesamt 6539 Ringen auf Platz sechs ab.

Die Sabt. Durrweiler II landete auf Platz 9neuen (6466) und der SV Sulz 2II kam auf Rang 13 (6434). Bester Schütze der Teams aus der Region war Artur Nüssle, der mit 2206 Ringen auf dem achten Platz landete.