Freudenstadt Ehrung für umtriebigen Macher

Von
Vom Bischof geehrt für seinen Einsatz für die St.-Martinus-Gemeinschaft: Achim Wicker Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Freudenstadt. Achim Wicker, Referent des katholischen Dekanats Freudenstadt-Horb, erhielt aus den Händen von Bischof Gebhard Fürst die Martinsmedaille aus Tours.

Der Bischof würdigte damit die Arbeit, die der Geschäftsführer der St.-Martinus-Gemeinschaft seit 2013 leistet und mit der er wesentlich die Entstehung des neuen europäischen Martinspilgerweges vom ungarischen Szombathely, wo der heilige Martin geboren wurde, nach Tours in Frankreich vorangetrieben hat. Die neue Pilgerroute durch fünf Länder wurde im Herbst 2016 eröffnet. Darüber hinaus hob Bischof Fürst hervor, mit wie viel Engagement, Begeisterung und Fachkenntnis Wicker die St.-Martinus-Gemeinschaft voranbringe und begleite. Ohne dieses Engagement wären die vielen Projekte nicht möglich gewesen.

Anlässlich des 1700. Jubiläums ließ die Bischofsstadt Tours silberne Gedenkmedaillen anfertigen, die jeweils durch eine Kennziffer einzigartig für die 1700 Jahre martinischen Europas stünden. In Tours mit dieser Idee in Kontakt gekommen, berichtete Bischof Fürst, wäre dies für ihn das richtige Zeichen der Anerkennung für die Arbeit Wickers gewesen, welche weit über das betriebliche Deputat hinausreiche. Besonders wichtig für den 2012 in der Diözese eröffneten Pilgerweg war Wickers Einsatz für die Kooperation mit Österreich und Bayern, nicht zuletzt konnte auch dort der Weg im Herbst feierlich eröffnet werden. Besonders das Know-how Achim Wickers als Dekanatsreferent erleichterte die Arbeit im Verein. Wicker ist ferner als Dekanatsreferent und Geschäftsführer des Katholischen Dekanats Freudenstadt-Horb sowie im Bischöflichen Ordinariat tätig.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading