Von Stephan Schneider Knappe 3:2-Erfolge feierten der SV Dettensee I und der SSV Eutingen III zum Auftakt der Luftgewehr-Bezirksliga B.Der SV Dettensee I reiste am ersten Wettkampftag zum SV Rangendingen I und konnte sich hauchdünn mit 3:2 durchsetzten.

Das Zünglein an der Waage war Andre Baum, der sich nach einem enorm spannenden Duell im zweiten Stechen gegen Simone Bortoli durchsetzte. Vor dem vierten Durchgang hatte er noch mit drei Ringen Vorsprung geführt, doch mit einer starken letzten Serie konnte Bortoli den Rückstand wettmachen. Im ersten Stechen trafen die beiden dann jeweils neun Ringe, bevor sich Baum schließlich im zweiten Stechen mit 9:6 die Oberhand behielt.

Ebenfalls Erfolgserlebnisse verbuchten Roland Schmid und Fabian Wachter. Schmid behielt in der letzten Serie gegen Annekatrin Wannenmacher die Nerven und baute seinen knappen Zwei-Ringe-Vorsprung um weitere zwei Ringe aus. 378:374 hieß es am Ende. Wachter hatte es mit Madelaine Dieringer zu tun und legte eine ganz starke Leistung hin. Von Anfang an dominierte er das Duell und als seine Gegnerin in den letzten beiden Serien endlich besser in Tritt kam, war es schon zu spät. Das Ergebnis 358:376 spricht eine deutliche Sprache.

So fielen auch die Niederlagen von Brigitte Hübl und Kai Kreidler nicht so stark ins Gewicht. Hübl konnte in der ersten Serie gegen Tobias Birkle noch mithalten, verlor dann aber in den beiden folgenden Serien entscheidend den Anschluss. So konnte sie das 370:377 nicht mehr verhindern. Kreidler hingegen hatte gegen Michael Pyka nicht den Hauch einer Chance. Schon in der ersten Serie büßte er neun Ringe ein und es wurde im Laufe des Wettkampfs auch nicht besser. 353:377 lautete das ernüchternde Ergebnis.

Ein ähnliches Fiasko erlebte Laura Miller vom SSV Eutingen III. Gegen Starzachs Andreas Wirth hatte sie in jeder einzelnen Serie das Nachsehen und musste sich schließlich mit 353:382 geschlagen geben.

Deutlich enger ging es beim Duell Thomas Hertkorn gegen Alexander Grüninger zu, auch wenn der Strazacher Hertkorn vor der letzten Serie mit acht Ringen Vorsprung führte. Nicht uneinholbar, doch Hertkorn gab sich kaum ein Blöße und konnte sich mit sechs Ringen Vorsprung ins Ziel retten: 366:362.

Die Niederlage seiner Mannschaft konnte er dadurch aber nicht verhindern, weil in den drei verbleibenden Duellen die Eutinger triumphierten. Angelika Koch legte schon mit ihrer ersten Serie mit 96 Ringen ein ordentliches Pfund vor, das Bernd Schüle mit 92 Ringen noch einigermaßen kontern konnte. Doch in den folgenden Serien baute sie den Vorsprung kontinuierlich aus und konnte sich schließlich über ein deutliches 381:354 freuen.

Richtig spannend war es bei dem Duell Lothar Platz gegen Stefan Hipp. Vor der letzten Serie lagen die Widersacher mit 272 Ringen noch gleichauf. Doch dann setzte sich der Eutinger Platz durch und gewann am Ende mit vier Ringen Vorsprung mit 365:361.

Ihren Gegner stets gut im Griff hatte dagegen Nadine Fischer. Die zweite Serie war die entscheidende in ihrem Duell mit Eugen Schüle, hier konnte sie acht Ringe mehr erzielen. So war das Duell schon vor der letzten Serie so gut wie entschieden, am Ende heiß es 362:356 für Fischer.

In den anderen Duellen besiegte der Onstmettingen II den SV Bietenhausen I mit 3:2 und der SV Höfendorf I gewann gegen den SV Boll II deutlich mit 4:1.