(fk). Mit einem 20:23 (8:13) -Auswärtssieg bei der SG Ehingen/Engen beendeten die Damen der SG Dornstetten/Alpirsbach das Jahr 2012 und stehen in der allerdings leicht verzerrten Tabelle der Handball-Südbadenliga auf dem zweiten Tabellenplatz.

In einem insgesamt schwachen Spiel am Bodensee könnte sich dieser Sieg für die Gäste aber als teuer erkauft erweisen, da sich Katrin Süßer 15 Minuten vor dem Ende nach einem Foul am Knie verletzte.

Wie schon am vergangenen Heimspiel gegen Steißlingen starteten die Spielerinnen von Alexandra Krebs schlecht ins Spiel und sahen sich nach sieben Minuten mit 3:0 im Rückstand. Erst nach neun Minuten gelang den Weiß-Schwarzen in Person von Sarah Batzer der erste Treffer. Die Einheimischen mussten ihrer bekannt körperlich harten Spielweise schon früh Tribut zollen und hatten nach einer guten Viertelstunde bereits drei Strafminuten auf dem Konto. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste durch Sviatlana Hanzel nach 16 Minuten mit 4:5 in Führung gingen, die Katrin Süßer mit zwei Gegenstoßtoren bis zur 20. Minute auf drei Tore ausbauen konnte.

In dieser wohl stärksten Spielphase der Schwarzwälderinnen zeichneten sich Marina Grözinger und Michelle Hofer für das 5:9 verantwortlich, ehe die Einheimischen mit einer Auszeit versuchten, den Gästeschwung zu stoppen. Dieses Vorhaben gelang aber nicht. Isabelle Müller fischte wenige Minuten vor der Halbzeit noch einen Siebenmeter weg und drei weitere Tore der agilen Sviatlana Hanzel sorgten zur Pause für einen beruhigenden Fünf-Tore Vorsprung.

Im zweiten Abschnitt begann die SG Dornstetten/Alpirsbach sich gegen die robuste Heim-SG nun auch körperlich besser zu wehren, was in der 34. Minute dann auch gleich eine doppelte Unterzahl einbrachte. Dank der guten Defensivleistung der Gäste sollte dies ergebnistechnisch aber nur eine kurze Auswirkung haben, und nach dem 11:14 Anschlusstreffer sorgte Sviatlana Hanzel nach 40 Minuten wieder für den gewohnten Fünf-Tore Abstand (11:16). Wenige Minuten nach ihrem Tor zum 13:18 musste Katrin Süßer wie erwähnt verletzungsbedingt ausscheiden. Zwar konnten die Gäste den fälligen Siebenmeter nicht verwandeln, nutzten aber die Strafzeit gegen Barke durch Tore von Sarah Arnold und Marina Grözinger aus, um die Führung beim 15:21 auf sechs Tore vorentscheidend auszubauen.

In den letzten zehn Minuten kam aber doch ein kleiner Bruch ins Spiel. Ehingen/Engen verkürzte beim 18:21 zunächst auf drei, und in der 59. Minute beim 20:22 sogar auf zwei Tore. Mit ihrem elften Treffer machte Sviatlana Hanzel in der Schlussminute aber alles klar.

Die SG Dornstetten/Alpirsbach hat nun eine längere Spielpause. Erst am 20. Januar geht es beim Tabellenletzten HSG Konstanz weiter. SG Dornstetten/Alpirsbach; Tor: Isabelle Müller, Feld: Sarah Arnold (2), Vanessa Arnold, Sarah Batzer (1), Jasmin Grözinger, Marina Grözinger (3), Sviatlana Hanzel (11/3), Michelle Hofer (1), Bianca Müller, Katrin Süßer (5).