Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freiburg Einigkeit: So "cool" kann wählen sein

Von
Die Jugendlichen der Wiese-Schule werden von Till Neumann (hintere Reihe, vierter von links, mit Kappe) und Felix Neumann (erste Reihe, links) wahltauglich gemacht. Foto: Salzer-Deckert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Ralf Deckert Freiburg. Von wegen dicke Autos und Knarren: Till und Felix Neumann haben sich als Rap-Duo "Zweierpasch" die Politik als Thema für ihren Sprechgesang ausgesucht. Jetzt bringen sie dieses den Schülern der Freiburger Wiese-Schule nahe.Erhard Steiner unterrichtet dort, und sieht sich eher als "Lernbegleiter". Denn wer dort die Schulbank drückt gilt eigentlich als "schwieriger Fall", mit dem der Unterricht im herkömmlichen Sinn eher schwierig ist. Jugendliche, die mit Politik eigentlich nichts am Hut haben, wie Till Neumann sagt: "Unser Ziel ist, diesen Jugendlichen zu zeigen, dass Politik auch sie etwas angeht und dass Politik spannend sein kann."

Teilnehmer finden HipHop einfach klasse

Da alle in der Gruppe HipHop klasse finden, klappt das ganz gut, so Neumann weiter. "Wir behandeln mit ihnen Themen wie Mindestlohn, Veggie Day, Homo-Ehe und Legalisierung von Cannabis" Die Texte haben die Jugendlichen mithilfe von "Zweierpasch" selbst verfasst, auch die Themen haben sie überwiegend selbst eingebracht, berichtet Neumann.

"Bei uns geht es viel um Austausch und um gesellschaftliche sowie politische Fragen", umschreibt Zwillingsbruder Felix Neumann seine Rolle als Rapper. "Rap ist die Sprache der Jugendlichen!" So könne man eine Brücke schlagen zu Themen, die den Schülern sonst egal seien. "Aber wenn sie hier mitmachen, dann merken sie, dass Politik doch etwas mit ihrem Leben zu tun hat!"

Das weiß nun auch Sabri (16), der zusammen mit "Zweierpasch" seine Themen in Reimform gebracht hat: "Ich bin dafür, dass die Menschen genug Geld haben, denn ich sehe oft, dass die Menschen auf der Straße schlafen", so der junge Rapper im Song "Rap dich zur Wahl". Evan (16) und Leandro (15) haben ebenfalls an dem einwöchigen Projekt mitgearbeitet: "In unserer Freizeit haben wir uns bisher wenig mit Politik beschäftigt." Jetzt seien sie besser informiert und haben auch Spaß daran gehabt.

Parteien beteiligen sich an Diskussion

Profi-DJ Christian Soukup hat den Rap-Song im Studio des Freiburger Jugendzentrums "ArTik" aufgenommen: "Es hat sich gelohnt. Das Ergebnis kann sich hören lassen. Ich bin positiv überrascht. Die Kids haben Quantensprünge gemacht!"

Neben der Schule, der Stadt Freiburg und der Oberle Stiftung für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, haben auch SPD, CDU und Grüne in Freiburg das Projekt unterstützt. Die Bundestagskandidaten Kerstin Andreae (Grüne), Gernot Erler (SPD) und Matern von Marschall (CDU) haben mit den Jugendlichen über politische Themen geredet. Andere Parteien wie FDP und Linke haben nicht mitgemacht. "Dabei haben wir alle angefragt", betont Till Neumann die politische Unabhängigkeit des Projekts, für das "Zweierpasch" eine Woche Urlaub eingesetzt haben. Mit erfolgreichem Ergebnis: "Hätt’ ich die Wahl, checke ich den Wahlzettel", rappen die Schüler in ihrem Song.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading