Von Emil Moosmann

Fluorn-Winzeln. Zum Schluss der Gemeinderatssitzung gab Bürgermeister Tjaden ein Rückblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Kultureller Höhepunkt sei das 90-jährige Bestehen des Musikvereins Winzeln, verbunden mit dem Kreisverbandsmusikfest, gewesen.

Mit der energetischen Sanierung des Südgiebels und einem Teil des Ostflügels am Rathaus Winzeln habe man einen wesentlichen Schritt zur Einsparung von Energie umgesetzt. Der behindertengerechte Zugang zum Rathaus und der Treppenlift werde gut angenommen. Mit der Erstellung eines Bebauungsplanes für den Kreisverkehr in Fluorn sei man dem Ziel des Ausbaues der Rötenbergerstraße einen Schritt weiter gekommen.

Im kommenden Jahr werde dann über die Eigenwasserversorgung entschieden werden müssen. Entweder müsse man in die Eigenwasserversorgung investieren oder sich aber einem größeren Wasserversorger anschließen. Mit dem Thema Älterwerden in Fluorn-Winzeln müsse man sich auch weiter beschäftigen, doch sei die Nachfrage nach Wohnplätzen nicht gerade groß. Mit den im Haushalt eingestellten Mitteln, wie für die Mehrzweckhalle, sei der äußere Rahmen gestellt, doch gebe es noch genügend Investitionen, die getätigt werden müssten. Der Dank des Bürgermeisters ging an die Verwaltung, den Bauhof und den Forst, aber auch an den Gemeinderat für die gute, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Auch Joachim Schmid, Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister, bedankte sich bei der Verwaltung für die gute harmonische Zusammenarbeit und bei den Gemeinderatskollegen für das ehrenamtliche Engagement für die Gemeinde.