Fluorn-Winzeln Übung unter Extrembedingungen

Von
Im Winter ist es besonders wichtig, die Verletzten warm zu halten, so das DRK. Foto: Föttinger Foto: Schwarzwälder-Bote

Fluorn-Winzeln. Schnee, Dunkelheit und Minusgrade – nicht gerade ideale Bedingungen, bei denen die Helfer der DRK-Bereitschaft zu einem Übungseinsatz ausrückten. Dabei hatte man bewusst dieses Szenario gewählt, bei dem unter schwierigen Gegebenheiten vier verletzte Personen im Bereich des Staffelbachsees zu bergen und fachgerecht zu versorgen waren. Erstmals im Einsatz war eine akkubetriebene LED-Leuchte, die für eine optimale Ausleuchtung der Unfallstelle sorgte.

Während bei dem Schwerverletzten im warmen Behandlungsraum bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts Erste Hilfe geleistet wurde, galt es die weiteren Verletzten warm zu halten und medizinisch zu versorgen. Dabei wurde allen die Wichtigkeit vor Augen geführt, Wärmeverluste schnell zu verhindern und dafür ausreichendes Material vorzuhalten. Der Bereitschaftsleiter Ernst Föttinger rät deshalb allen Autofahrern in der kalten Jahreszeit, neben dem vorgeschriebenen Erste-Hilfe-Kasten eine warme Decke mitzuführen.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Rottweil

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Karin Zeger

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading