Von Emil Moosmann

Fluorn-Winzeln. Das Miteinander im katholischen Kirchenchor Winzeln ist vorbildlich, die Stimmung sehr gut. Dies zeigte sich auch bei der Cäcilienfeier, bei der treue Sänger ausgezeichnet wurden.

Eine schöne Tradition ist es, dass der katholische Kirchenchor Winzeln vor seiner Cäcilienfeier gesanglich den Samstagabendgottesdienst gestaltet. Eine ganz besondere Freude und Anlass war es zudem, wurden doch bei diesem feierlichen Gottesdienst die neuen Ministranten von Pfarrer Christian Albrecht und Gemeindereferentin Catarina Wetter in ihr Amt als Ministranten als Diener am Tisch des Herrn verpflichtet.

"Junge können im Chor alt werden und Alte können beim Singen jung werden", sagte die Vorsitzende des Kirchenchores, Beatrix Leib, in ihrer Begrüßung im Gemeindehaus "Quelle". Die Cäcilienfeier, so anschließend Gemeindereferentin Catarina Wetter als Vertreterin der Seelsorgeeinheit Fluorn-Winzeln-Waldmössingen-Aichhalden und Heiligenbronn, sei der würdige Anlass, verdiente langjährige Chormitglieder zu ehren und auszuzeichnen.

Ausführlich Revue passieren ließ Schriftführer Helmut Hezel die Aktivitäten des Chores im vergangenen Jahr. 13 Gottesdienste wurden gesanglich gestaltet. Bei fünf Beerdigungen wurde gesanglich Trost gespendet. Und um sich auf die Auftritte vorzubereiten, standen 39 Singstunden für die 36 Chormitglieder unter der Leitung von Dirigentin Nele Sauer auf dem Programm.

Doch nicht nur Singen stand auf dem Plan, auch sportliche betätigten sich die Mitglieder wie zum Beispiel bei der Dorfmeisterschaft im Kegeln. Derzeit singen, so Dirigentin Nele Sauer und Vorsitzende Beatrix Leib in gereimten Worten, zwölf Mitglieder im Sopran, zwölf im Alt, sechs im Tenor und sechs im Bass. Zeitweise lasse der Probenbesuch zu wünschen übrig, doch gebe es erfreulicherweise Sänger, die nie die Proben wie zum Beispiel Rosa Glunk, versäumt hätten. Nur einmal gefehlt hat Notburga Ott. Und nur zweimal gefehlt haben Irmgard Langenbacher, Ruth Ramm, Michael Kreuzberger, Wolfgang Gaus und Paul Schweikert. Für ihre Treue und Engagement erhielten sie ein Präsent.

Dass die Harmonie im Chor stimmt, zeigte sich darin, dass Catarina Wetter und Beatrix Leib langjährige Mitglieder ehren konnten. Ein Viertel Jahrhundert bringt sich Hildegard Gerster ein, davon mehrere Jahre als Vorsitzende. Sie erhielt sie den silbernen Anhänger des Cäzilienverbands nebst Urkunde und seitens des Chores einen Blumengruß. 15 Jahre singen Leonie Maier und Wolfgang Gaus im Chor. Für ihre Treue erhielten sie eine Urkunde und ein Präsent überreicht.