Region - Für die Narren im Südwesten beginnt heute der erste Höhepunkt der schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Am "Schmotzigen Dunschtig" übernehmen sie traditionell die Macht in den Hochburgen des Landes.

Gestartet wird am frühen Morgen mit einem lautstarken Wecken in den Dörfern, danach werden Schulen, Kindergärten oder Firmen "befreit". Außerdem wird es für viele Bürgermeister im Land ernst: Sie müssen ihren Rathausschlüssel an die Narren abtreten und bis Aschermittwoch abdanken.

Am Abend gibt es auch für die närrische Justiz viel zu tun: Das Stockacher Narrengericht tagt im Landkreis Konstanz, in diesem Jahr muss sich der Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler davor verantworten.

In Meßkirch (Kreis Sigmaringen) muss Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) um seine Nase fürchten: Er wurde vom närrischen Nasenschleifergericht vorgeladen. Was genau Wolf vorgeworfen wird, ist noch geheim. Nur eines scheint sicher: Egal, wie gut er sich verteidigt - am Ende wird ihm zur Strafe die Nase geschliffen.

 
          1