Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Musiker Conny Conrad landet auf erstem Platz

Von
Conny Conrad freut sich bei der Preisverleihung in Siegen über den ersten Platz in der Kategorie "Kulturpreis für die Förderung der Rock- und Popmusik in Deutschland". Foto: Künstler Foto: Schwarzwälder-Bote

Eutingen-Weitingen. Musiker Conny Conrad aus Weitingen sahnte den ersten Platz beim 34. Deutschen Rock- und Pop-Preis 2016 in der Kategorie "Kulturpreis für die Förderung der Rock- und Popmusik in Deutschland" ab.

Bei diesem Kulturfestival für den musikalischen Nachwuchs der Rock- und Popmusik wurde am 10. Dezember in der Siegerlandhalle in Siegen erstmals die Sonder- und Ehrenkategorie "Kulturpreis für die Förderung der Rock- und Popmusik in Deutschland" verliehen. Die Jury nominierte Conrad für die ersten drei Plätze – und er landete schließlich auf dem ersten Platz. Dass Conny Conrad für eine der Auszeichnungen nominiert war, das war bekannt. Dass es am Ende aber der erste Platz wurde, darüber freute sich der Musiker dann doch besonders. Großer Jubel auch bei seinen Fans, die aus ganz Deutschland nach Siegen angereist waren und mit ihm feierten.

Neben seinen internationalen Hymnen wie "Hello Stuttgart Go"/Leichtathletik-WM 1993, "Welcome to Australia"/Deutsche Olympiamannschaft Sydney 2000 oder "Europeana"/alternative Europahymne waren sein Songprojekt für Kinderrechte "Rock for your children" und seine eigene Art der Nachwuchsförderung bei Kindern, Jugendlichen, Schulen und sonstigen Talenten im In- und Ausland ausschlaggebend für diesen Preis der deutschen Musiklandschaft.

Conrad sagte: "Als ich in der voll besetzten Halle bei den tausenden von Menschen, den unzähligen Kameras und den mitfiebernden Fans bei der Preisverleihung plötzlich in meiner Kategorie den Namen der Dritt- und Zweitplatzierten hörte, fiel mir dann doch das Herz in die Hose, denn da war mir als Nominierter klar, dass ich auf den ersten Platz kam. Ich habe ja schon mit vielen Größen der Musikbranche zusammengearbeitet, aber dass ich doch noch zu Lebzeiten ganz oben landen werde, hätte ich mir nicht träumen lassen. Diese Anerkennung ist Lob und Anspruch zugleich, so weiterzumachen, noch viele schöne Kompositionen zu liefern und noch viele Talente zu fördern. Fehlt noch der Echo und der Grammy, und dann ist gut." Conny Conrad führt seit 38 Jahren ein Doppelleben: Er ist Erster Kriminalhauptkommissar beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg und Musiker.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading