Eutingen Dreigestirn schlägt zu: Musik-Projekt Triaphonia

Von
Ove Bosch (von links), Conny Conrad und Ralf Scheepers machen mit Triaphonia gemeinsame Sache. Foto: privat

Eutingen-Weitingen - Es hat ihn schon lange in den Fingern gejuckt: Seit 2013 – damals erschien das Soloalbum "I Rock" – gab es keinen neuen "echten" Conny Conrad mehr. Das ändert sich nun mit Triaphonia.

"Ich bin nun einmal Prog-Rocker", sagt der Weitinger Erfolgsmusiker. In den vergangenen Jahren hat er sich überwiegend diversen Projekten wie Dawidowsky oder Zabeth gewidmet. Das habe ihm natürlich auch großen Spaß gemacht, aber es sei einfach wieder an der Zeit gewesen, sich dem "Conny-Stil" zu widmen.

Letztes Zwischenspiel mit Cosmic Gaarden

Seine frühere Band Dark Ocean hat sich 2009 aufgelöst. Ein Zwischenspiel mit Cosmic Gaarden folgte 2015, doch nun geht es wieder in die Vollen. Triaphonia heißt das Werk, das morgen, 21. April, veröffentlicht wird.

Mit im Boot sind neben Conrad Ralf Scheepers von Primal Fear und Basser Ove Bosch, der auch schon einmal bei Dark Ocean ausgeholfen hat und bereits mit Größen wie Paul Gilbert (Mr. Big) zusammen gearbeitet hat und durch seine schwäbische Band "Wendrsonn" bekannt ist. Auch bei Conrads Projekt "Rock For Your Children" griff er in die vier dicken Saiten.

Ralf Scheepers hingegen ist mit seiner Band Primal Fear noch ein Stück bekannter. Diese ist seit den 90er-Jahren im Geschäft als eine der angesagtesten Heavy-Metal-Bands Deutschlands. Unter anderem sind sie fast jedes Jahr beim Festival in Wacken am Start.

Scheibe mit Jürgen Hörig läuft bislang gut

"Eine Wahnsinnsröhre", freut sich Conrad über den Coup. Er hat Scheepers bei der Präsentation von Jürgen Hörigs CD ("Die Scheibe läuft gut") kennen gelernt. Da die beiden auf der gleichen Wellenlänge funkten, war der Weg bis zur Zusammenarbeit nicht mehr weit.

Heraus kam die Rockhymne "You Are Not Alone" aus der Feder von Conny Conrad. Es ist ein Song gegen menschliche Kälte, mit dem Eis gebrochen werden soll, wie auch das Cover des Songs verdeutlicht.

Den Text steuerte Ralf Scheepers bei. Er deckt mit seinem Gesang die gesamte Bandbreite vom Metal bis zu seiner "weichen Seite" ab. Die Gitarrensounds kommen von Conny Conrad, Ove Bosch rundet das Ganze mit der Basslinie ab.

Nun sind die Fans am Zug: Wenn das Projekt ankommt, wird es mehr gemeinsame Songs der drei geben, möglich sind auch Bühnenauftritte. "Ich bin gespannt, wie die Radiostationen auf den Song anspringen", sagt Conrad – schließlich ist auch ein beinhartes Gitarrensolo enthalten, das für gewöhnlich im Radio nicht gerade Standard ist.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird auch noch ein Video zum Song erstellt. "Wenn es genügend Downloads oder Streamings gibt, dann geht es weiter", gibt Conrad die Marschrichtung vor. Bis Weihnachten soll Bilanz gezogen werden –­ "ansonsten war es eben eine tolle Idee".

Artikel bewerten
0
loading
 
 
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading