Eschbronn. In der Hauptversammlung des Obst- Und Gartenbauvereins Eschbronn standen auch Ehrungen auf dem Programm.

Dabei wurde vom Kreisverbandsvorsitzenden Hermann Erath das außerordentliche Engagement der beiden Vorstandsmitglieder Heiner Beilharz und Hans Bannert hervorgehoben. Beide wurden mit der bronzenen Ehrennadel des LOGL (Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft) ausgezeichnet.

Heiner Beilharz sei sechs Jahre lang Vorstandsmitglied, Schriftführer und Presseverantwortlicher gewesen und habe zwei weitere Jahre den Verein im Ausschuss unterstützt. Dabei sei er auch Ansprechpartner für den Kreisverband gewesen. Bei der Umstellung auf die elektronischen Medien habe Beilharz Pionierarbeit geleistet, betonte Erath.

Als dem Verein im Jahr 2003 sogar die Auflösung drohte, seien beide bereit gewesen, Verantwortung zu übernehmen und in einem Vierer-Gremium das Schiff in neues Fahrwasser zu bringen. Ein Mitgliederzuwachs von 83 neuen in den vergangenen neun Jahren konnte kreisweit von keinem anderen Verein übertroffen werden.

Dies sei vor allem der Verdienst von Hans Bannert. Er sei seit elf Jahren Ausschuss- und seit neun Jahren Vorstandsmitglied sowie Vorstandssprecher, davon sieben Jahre auch Kassierer. Seine persönlichen Kontakte zu den Mitgliedern seien sehr wertvoll für den Verein. Unermüdlich schaffe er es, verdiente und neue Mitglieder aktiv in das Vereinsleben einzubinden.

Der reich bebilderte Jahresrückblick von Schriftführerin Gudrun Schatz ließ die Ereignisse des vergangenen Jahres unterhaltsam Revue passieren. Der Kassenbericht von Sonja Scheck erläuterte die wichtigsten Posten der Ein- und Ausgaben. Ihr wurde von den Kassenprüfern eine einwandfreie Kassenführung bestätigt.

Auch die Wahlen verliefen erfreulich. So erklärten sich die drei Vorstandsmitglieder Hans Bannert, Sonja Scheck und Johannes Dold bereit, für eine weitere Wahlperiode zu kandidieren. Sie wurden bestätigt. Für sechs Ausschussmitglieder war die Wahlperiode ebenfalls abgelaufen. Allerdings wollten zwei nicht mehr kandidieren. Stattdessen stellten sich Christof Mayer-Sander und Monika Kopp-Skaric zur Verfügung und wurden in den Ausschuss gewählt.

Zum Abschluss der Hauptversammlung informierte der Biberbeauftragte Gerhard Jäckle anschaulich über den Biber und seinen Lebensraum, der seit einigen Jahren auch in der Eschach bei Dunningen beheimatet ist.