Epfendorf. Wie wichtig die Vernetzung und der Austausch der einzelnen Unternehmen in der Gemeinde Epfendorf ist, betonte Epfendorfs Bürgermeister Peter Boch in seiner Ansprache beim ersten Unternehmerstammtisch. Dieser fand in den Räumlichkeiten der Bäckerei Stickel statt. Auf die Idee war man im Rahmen eines Runden Tisches des Gemeindeentwicklungskonzepts, welches seit gut einem Jahr in Epfendorf ausgearbeitet wird, gekommen. Bemängelt wurde, dass man oftmals gar nicht genau wisse, welche Unternehmen es tatsächlich in der Gesamtgemeinde gebe und das der Austausch der Unternehmer, in einem zu geringen Maße stattfinde. Hieraus entstand die Absicht, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen und dabei den eigenen Betrieb vorzustellen.

Für das Ausrichten des ersten Unternehmerstammtisches mit Betriebsbesichtigung hatte sich Klaus Stickel, Inhaber der Bäckerei Stickel, bereiterklärt. Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, wurden durch die Gemeindeverwaltung sämtliche Gewerbetreibende in der Gemeinde Epfendorf angeschrieben und zum Unternehmerstammtisch eingeladen.

Der Einladung gefolgt waren mehr als 40 interessierte Unternehmer und Gewerbetreibende, welche die Möglichkeit zum Austausch und Kennenlernen nutzten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, so wurde den Teilnehmern nach der Betriebsbesichtigung Flammkuchen gereicht.

Bürgermeister Boch betonte, dass er mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden sei. Er gehe fest davon aus, dass der Unternehmerstammtisch Zukunft habe und sich in der Gemeinde Epfendorf etablieren werde. Einer der nächsten Schritte werde nun sein, einen "Wirtschaftsrat" für das Gewerbe ins Leben zu rufen. Der nächste Unternehmerstammtisch soll 2013 nach der Fasnet stattfinden. Der Veranstaltungsort steht schon fest. Die Pächterin des Gasthauses Adler in Epfendorf, Elke Illner, hat sich bereit erklärt.