Von Bernd Lamberth Epfendorf. 40 Jahre wurde der Ortsverband der CDU in Epfendorf alt – gewürdigt wurde dieses Jubiläum mit einem Festakt im Remi. Mit dabei war Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.Johannes Sauter, stellvertretender Ortsvorsitzender, übernahm die Begrüßung und verwies auf einen Satz in Artikel 21 des Grundgesetzes: "Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit". Diesen habe die CDU Epfendorf durch politische Diskussionsabende mit Abgeordneten oder anderen Rednern in die Tat umgesetzt.

Der Ortsverband habe immer Flagge gezeigt, auch in den Wahlkämpfen auf Kreis-, Bundes- und Europaebene, sei es durch Plakatieren, an Infoständen oder Wahlveranstaltungen der Abgeordneten, führte Sauter weiter aus.

In seinem Grußwort erwähnte Bürgermeister Peter Boch den Umstand, dass Politik die Kunst sei, die Gegenwart zu gestalten und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Dieser Herausforderung widme sich der CDU-Ortsverband seit nunmehr 40 Jahren – mit genauso viel Engagement wie Erfolg. Die Epfendorfer Gruppe habe viel dazu beigetragen, dass die Gemeinde für ihre Bürger attraktiv sei und bleibe.

Der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Stefan Teufel betonte in seinem Grußwort, dass der Ortsverband auch wesentlich die CDU des Landkreises geprägt habe, insbesondere durch das jahrzehntelange Wirken ihres Ehrenvorsitzenden Franz Sauter.

Dieser gab anschließend einen Überblick über das Wirken der Gruppe über die vier Jahrzehnte hinweg. Ein wesentlicher Grund für die Gründung 1972 sei die damalige Diskussion über die Verwaltungs- und Gebietsreform gewesen, die viele Bürger umtrieb. Weiter betonte Sauter die rührige Mitarbeit der Epfendorfer auf Kreisebene. Beinahe ununterbrochen würden die Interessen der Gemeinde im Kreistag durch ein Ortsverbandsmitglied zur Sprache gebracht.

Auch der Bundestagsabgeordnete und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Volker Kauder, hob die besonderen Verdienste von Franz Sauter hervor. Kaum sei die Ortsgruppe gegründet gewesen, sei Sauter in den Bundestag gewählt worden – was sich als Glücksfall für die örtliche CDU erwiesen habe.

Sauter habe das "C" im Parteinamen mit Leben gefüllt. Außerdem verdeutlichte Kauder in seinem Vortrag, dass das christliche Menschenbild die Grundlage für das politische Handeln darstelle.

Anschließend wurde die Broschüre "40 Jahre CDU-Ortsverband Epfendorf" vorgestellt. Sie war anlässlich des 40. Jubiläums erstellt worden.

Kreisvorsitzender Stefan Teufel und der stellvertretende Ortsvorsitzende Johannes Sauter ehrten langjährige Mitglieder – für mehr als 25 Jahre Dieter Drescher, Martin Juchler, Werner Heim und Carsten Brügner. Seit über 40 Jahren sind Maria Sauter, Paul Imhof und Fridolin Bauer dabei. Walter Neuburger wurde für seine mehr als 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.