Epfendorf Otto Bernd hält SV seit 50 Jahren die Treue

Von
Vorsitzender Bernd Steinwandel (rechts) mit den Geehrten Otto Bernd, Alexander Schneider und Andreas Bänsch (von links). Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Ilse Rapp

Großes Interesse zeigten die Mitglieder, Freunde und Gönner am Sportverein Harthausen, denn das Sportheim war bei der Hauptversammlung voll besetzt.

Epfendorf-Harthausen. In seinem Rückblick berichtete Vorsitzender Bernd Steinwandel aber nicht nur Positives. Durch sportliche Leistungen, gute Trainingsteilnahme und Kameradschaft, schaffte die Mannschaft des SV Harthausen den Aufstieg in die Kreisklasse B. Leider, so Steinwandel, sehe es mit dem Nachwuchs in den kommenden Jahren nicht gut aus. Die geburtenschwachen Jahrgänge stünden bevor und es gäbe keine Betreuer und Trainer für die Jugendmannschaften. "Es bleibt unumgänglich, sich an der SGM Schlichem anzuschließen."

Außerdem berichtete der Vorsitzende über die Erneuerung der Heizungsanlage im Sportheim, über die Überarbeitung des Gesamtkonzepts für die Dorfmeisterschaft und er kündigte einen Vereinsausflug an.

In seinem Kassen- und Wirtschaftsbericht stellte Kassierer Bodo Fischer die Einnahmen und Ausgaben dar und stellte, bedingt durch die Umbaumaßnahmen im Sportheim, ein Minus fest. Schriftführer Thomas Lopian berichtete von acht Ausschusssitzungen und sechs zusätzlichen Arbeitsdiensten. Er hofft auf mehr Interesse bei den Sky-Übertragungen am Wochenende und auf eine erfolgreiche Rückrunde. Die sportlichen Bedingungen für die zwei Plätze sollen verbessert und das Speisenplanangebot erweitert werden. Jugendleiter Tobias Rapp appelliert an alle, sich in die SV-Familie einzubringen, und Spielertrainer Daniel Steinwandel verkündete, dass die Vorbereitungen für die kommende Saison am Laufen seien.

Lockere Runde

AH-Leiter Jörg Fischer berichtete humorvoll von den mehr oder weniger erfolgreichen Teilnahmen an mehreren Turnieren. Unter der Leitung von Waltraud Herter treffen sich Frauen immer montags, um in einer lockereren Runde etwas für die Gesundheit zu tun. Die Aktivitäten der gemischten Gymnastikgruppe, unter der Leitung von Michael Baumann und Edi Widmann, seien für alle geeignet, die den Ausgleich zum alltäglichem Stress suchen.

Bei den Neuwahlen wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt: Tobias Aichelmann als stellvertretender Vorsitzender, die Beisitzer Tobias Rapp und Patrick Wahl sowie Elvira Aichelmann als Buchführerin. Das Amt des Jugendleiters bleibt in den Händen von Tobias Rapp, und der AH-Leiter Jörg Fischer wurde bereits in einer anderen Sitzung gewählt. Sandra Lehmann übernimmt das Amt der Schriftführerin und Thomas Lopian wechselt als Beisitzer. Neu in das Gremium kommt Steffen Straubhaar für den ausscheidenden Kai Sachse.

Barzahlung

Durch die Erfolge der ersten Mannschaft und die Essensangebote wurden einige gut besuchte Sportheimabende erlebt. Das eine oder andere Sportheimwirtsteam berichtete dem Ausschuss, dass bei dem hohen Andrang schnell der Überblick verloren ginge. Dadurch wurde nun beschlossen, grundsätzlich im Sportheim keine "Deckel" mehr auszugeben, sondern die Barzahlung einzuführen. Ferner gab es eine Preisanpassung.

Auch einige Termine stehen bereits fest: Die Vatertagshockete am 5. Mai am Sportheim, das Fußball-Wochenende mit Elfmeterturnier, "Highland Games" und Jugendturnier findet vom 24. bis 26. Juni statt, der Vereins- und Wirtsgruppenausflug ist vom 16. bis 17. Juli, das Schlichempokalturnier findet am Wochenende vom 22. bis 24. Juli in Epfendorf statt.

Mitte September ist die Saisoneröffnung mit Kinder- und Jugendwochenende und am letzten Tag des Jahres findet das Silvesterpaschen im Sportheim statt. Die nächste Jahresabschlusswanderung wird erst wieder 2017 durchgeführt. Hier wird ein Wechsel mit dem Vereinsausflug angestrebt.

Die goldene Ehrennadel mit Ehrenurkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft bekam Otto Bernd überreicht. Für 40 Jahre Mitgliedschaft und somit die silberne Ehrennadel mit Ehrenurkunde wurde an Andreas Bänsch, Frank Schneider, Alexander Schneider und Rüdiger Schneider geehrt. Die bronzene Spieler-Ehrennadel für 100 Spiele bekamen Matthias Behr, Dennis Cammerer, Dominik Friederichs und Marius Storz. 200 Spiele absolvierte Sebastian Schneider, er erhielt die silberne Spieler-Ehrennadel.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Rottweil
  
Freizeit
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading