Epfendorf Mitglieder-Interesse lässt zu Wünschen übrig

Von
Timo Steinwandel (Dritter von links) mit dem Vorstands-Team und den Geehrten Foto: Rapp Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Ilse Rapp

Epfendorf-Harthausen. Nicht gerade großes Mitglieder-Interesse herrschte bei der Hauptversammlung der Narrenzunft Harthausen im "Kaiser".

Präsident Timo Steinwandel äußert sich unzufrieden über den Verlauf der vergangenen Saison und der Tanzveranstaltung im Oktober mit den "Jungen Zillertalern". Vor allem überrollte gleich zu Beginn der fünften Jahreszeit die Narrenzunft eine Grippewelle, die zu vielen Ausfällen führte. Außerdem habe es Todesfälle und persönliche Enttäuschungen gegeben. Er appellierte an die Mitglieder, sich rege am Programm des Bürgerballs zu beteiligen.

Festhalten will die Narrenzunft am Ablauf des Fasnetsdienstags. Dort werden sich wieder befreundete Zünfte aus der Umgebung beteiligen. Enttäuschend war auch die Tanzveranstaltung im Oktober mit den "Jungen Zillertalern", führte Steinwandel aus. Trotz Werbung und vieler Bemühungen in allen Bereichen, konnte man den Kassenstand durch dieses Konzert nicht aufbessern. Daher heiße es nun: "Kopf hoch, Ärmel hochkrempeln und den Blick nach vorne richten".

Schriftführerin Annja Sauer rief das vergangene "schwarze Jahr" nochmals in Erinnerung. Kai Sachse bescheinigte, trotz der vielen Ausgaben, einen guten Kassenstand.

Der stellvertretende Bürgermeister Holger Berndt bemängelte zwar die wenigen anwesenden Mitglieder, wünschte sich aber, dass die Verantwortlichen der Narrenzunft den Blick nach vorne richten und das vergangen Jahr einfach abhaken.

Neuwahlen bringen keine Veränderungen

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Norbert Hils wurde für weitere zwei Jahre als stellvertretender Vorsitzender bestätigt, ebenso Zunftmeister Uwe Merkt und die Beisitzer Wolfgang Arnold und Andreas Schneider. Schriftführerin Annja Sauer stellte sich nur für ein Jahr zur Verfügung.

Erfreulicherweise konnte Vorsitzender Steinwandel verdiente Vereinsmitglieder auszeichnen und ehren. Für zehn Jahre Garde Alissa Wiech, für fünf Jahre Elferrat Oliver Sauer. Für 25-mal tragen des Narrenkleids an den Umzügen Nadja Kraft und Steffen Füllsack (Hansel), Elvira Aichelmann und Michael Kramer (Narro). Dietmar Firmenich, Gerlinde Ott, Reiner Wahl und Annette Wurzinger sind treue Mitglieder, welche seit 25 Jahren die Narrenzunft unterstützen.

Steinwandel gab noch folgende Termine bekannt: Am 6. Januar 2016 findet eine Informationsveranstaltung und Aussprache für Narrenkleidträger und Mitglieder statt. Am 16. Januar wird das Dorf dekoriert, und die Garde beteiligt sich am Showtanzabend in Aistaig. Am Sonntag, 17. Januar, bereichert die Zunft den Umzug beim Narrentreffen in Aistaig. Vom 29. Januar bis 5. Februar wird die Albblickhalle für die Saison hergerichtet. Das Ausschellen der Fasnet ist am 30. Januar, und am Sonntag, 31. Januar, ist wieder das G4-Treffen in Böhringen. Am Donnerstag, 4. Februar, ist Kindergartenfasnet in der Albblickhalle, und der Bürgerball findet am Samstag, 6. Februar, unter dem Motto "Jahrmarkt" statt. Am Sonntag, 7. Februar, und Dienstag, 9. Februar, finden die Umzüge im Dorf statt.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Kreis Rottweil
  
Freizeit

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading