Epfendorf Leitung liegt in Feld- und Forstwegen

Von
Bürgermeister Peter Boch, Volker Geis (Geschäftsführer bnNETZE GmbH), Thomas Maurer (Kommunalbetreuung Badenova) an der Baugrube des Leitungsabschnittes von Bochingen zum Industriegebiet Schroten (von rechts). Foto: Badenova Foto: Schwarzwälder-Bote

Der Energie- und Umweltdienstleister Badenova investiert weiter in das Zukunftsnetz Erdgas. Jetzt wird Trichtingen an das Versorgungsnetz Erdgas angeschlossen.

Epfendorf-Trichtingen. Von Oberndorf-Bochingen verlegt die Badenova-Tochter bnNETZE GmbH eine 3,5 Kilometer lange Erdgasleitung. Angeschlossen wird das neue 5,6 Hektar große Gewerbegebiet Schroten sowie ein Neubaugebiet. Auch zum Ortsteil Trichtingen wird das Zukunftsnetz Erdgas ausgebaut werden. Die Bauarbeiten haben begonnen, und die 3,5 Kilometer lange Erdgasleitung wird in naher Zukunft auch den Ortsteil Trichingen mit Erdgas versorgen, teilt das Unternehmen mit.

Die Leitungsstraße führt im Oberen Neckartal von Bochingen nach Epfendorf und wird in Feld- und Forstwegen verlegt. Zuerst wird das Industriegebiet in Trichtingen angeschlossen und die Weiterverlegung in den Ortskern vorgesehen. Auch das geplante Neubaugebiet im Trichtinger Ortsteil wird an das Zukunftsnetz Erdgas angeschlossen.

"Durch die Anbindung an das Erdgasnetz erfährt die Gemeinde Epfendorf den Anschluss an ein zukunftsorientiertes, hocheffizientes und leistungsstarkes Energienetz. Dadurch wird der Wirtschaftsstandort Epfendorf gestärkt sowie die örtliche Infrastruktur ausgebaut und verbessert. So stellt der Anschluss einen wichtigen Schritt für eine zusätzliche Energieversorgungssicherheit dar, von welchem unsere Bürgerinnen und Bürger partizipieren", teilt Bürgermeister Peter Boch beim Besichtigungstermin an der Baustelle mit. Die Badenova-Tochter bnNETZE GmbH betreibt in Oberndorf ein über 450 Kilometer langes Erdgasnetz mit nahezu 4000 Erdgas-Netzanschlüssen.

Badenova investiert mit dieser 3,5 Kilometer langen Versorgungsleitung weiter in das Versorgungsnetz Erdgas.

Anwohner können sich für verschiedene Technologien wie Erdgas-Brennwerttechnik, Erdgas-Wärmepumpe, Erdgas-Block-Heiz-Kraft-Werk oder die Erdgas-Brennstoffzelle entscheiden. Das Erdgas-Versorgungsnetz sei längst als das ideale Speicher- und Transportmedium für regenerativ erzeugte Energien erkannt worden, so das Unternehmen. Deshalb engagiere sich Badenova bei dem Pilotprojekt "Power to Gas", mit dem diese Technologie derzeit erprobt wird. "Denn eine Grundvoraussetzung für die nachhaltige Versorgung mit erneuerbaren Energien liegt in der Energiespeicherung: Das Erdgasnetz kann gasförmige Brennstoffe im Unterschied zum Stromnetz direkt Umfang speichern", so die Badenova.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Rottweil
  
Freizeit

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Karin Zeger

Fax: 07423 78-373
Anzeige
Gastro-Frühling

Ausgewählte Stellenangebote

    Leider liegen derzeit keine Daten vor.

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading