Von Bernd Lamberth

Epfendorf. Zur dritten Staffel "Epfendorf sucht die Superschwaben" konnte der Musikverein in der Gemeindehalle zehn Teams begrüßen, die sich wieder spannende und unterhaltsame Wettkämpfe lieferten.

Mit dabei war auch ein Team des Musikvereins Rota Schwendi, mit der der Musikverein Epfendorf freundschaftliche Bande unterhält. In fünf Disziplinen konnten die Gruppen ihre Stärke und Schnelligkeit, ihr Geschick und ihren Mut unter Beweis stellen.

So galt es etwa beim Kuhmelken möglichst viel Wasser in einen Plastikeimer zu bekommen. Eine weitere Disziplin war der "Singstar", ein Karaoke-Programm, bei der man den richtigen Ton treffen musste. Eine Tonnenfahrt mit anschließendem Wurf in den Basketball-Korb sowie ein allgemeines Wissensquiz standen außerdem auf dem Programm.

Beim Zuschauer-Blackjack war auch das Publikum mit einbezogen. Hierbei holten die einzelnen Gruppen Gäste aus dem Publikum, um sie zu wiegen, wobei es darauf ankam, möglichst nah am vorgegebenen Gewicht zu sein.

Der Turnverein Epfendorf konnte am Schluss die "Superschwaben" stellen. Der Vorjahresgewinner FC Epfendorf belegte den zweiten Platz. Dritter wurde die Narrenzunft Epfendorf.

Albert Stegmüller und Andreas Perthel moderierten die jeweiligen Programmpunkte. DJ Schorsch war für die Musik verantwortlich, und die Garde der Narrenzunft Epfendorf konnte mit ihrem Showtanz "Charlies Angels" das Publikum begeistern.