Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Enzklösterle Der Dreiakter verspricht Turbulenzen

Von
Sie wirken beim Lustspiel mit (von links): Thomas Zündel, Stefanie Haist, Michael Huber, Lena Frey, Birgit Mast, Priska Girrbach, Lukas Girrbach, Ralf Gaus und Hansi Knospe. Auf dem Bild fehlt Benedikt Tobler. Foto: Förderverein Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Enzklösterle. In der traditionsreichen Weihnachtsfeier des Fördervereins des SV Enzklösterle wird dieses Jahr das Lustspiel "Familienkrach im Doppelhaus" aufgeführt.Die in der Besetzung Thomas Zündel, Stefanie Haist, Michael Huber, Lena Frey, Birgit Mast, Priska Girrbach, Lukas Girrbach, Ralf Gaus, Hansi Knospe und Benedikt Tobler etwas veränderte Laienschauspielgruppe probt unter der Leitung von Barbara Zeitbös seit Anfang Oktober für den Dreiakter, der reichlich Turbulenzen verspricht.

Die Familien Wacker und Rauscher bewohnen ein Doppelhaus. Dass es da hin und wieder einmal zu Dissonanzen kommen kann, liegt in der Natur der Sache. Dass jedoch diese beiden Familien etwas ganz Besonderes auch miteinander verbindet, das erschließt sich den Beteiligten erst nach einigen Verdächtigungen und Auseinandersetzungen.

Mitglieder werdenauch geehrt

Die Aufführung des Stückes erfolgt am 26. Dezember ab 19 Uhr in der Festhalle Enzklösterle. Saalöffnung ist um 18 Uhr.

Neben dem Dreiakter, einer reichhaltigen Tombola und der musikalischen Umrahmung durch die Tanzband "Sunnys" werden an diesem Abend auch langjährige Mitglieder des SV Enzklösterle geehrt werden.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading