Empfingen-Wiesenstetten - Die Showtanzgruppe Dettensee befindet sich weiterhin auf einer Erfolgsspur. Das zeigte sich bei der Aufführung im Dorfgemeinschaftshaus, die einen gekonnt getanzten Geisterspuk entfaltete.

Dettensees Ortvorsteherin Ute Albers sagte nach der Premiereaufführung des neuen Stücks: "Ich bin echt überrascht, dass man den Showtanz vom letzten Jahr, ›Pinoccio im verrückten Puppentheater‹, noch toppen kann." Die Showtanzgruppe hat dies mit ihrem neuen Tanz "Welcome to the Horrornight" eindrucksvoll bewiesen.

Fotostrecke3 Fotos

Die Narrenzunft Dettensee hatte dieses Jahr den Premierenabend im Dorfgemeinschaftshaus Wiesenstetten organisiert, um die Showtanzgruppe zu entlasten. Nur die Dekoration lag weiterhin in den bewährten Händen der Showtanzgruppe – dies wollten sie nicht aus ihren Händen geben. Das Haus war proppevoll – und die Erwartungen waren hoch gesteckt..

Zum Inhalt der Geschichte des neuen Tanzes: Eine Schlossherrin und ihr Butler werden jede Nacht von Geistern besucht, die pünktlich um Mitternacht aus den Gemälden herauskommen. Auf der Suche nach den Geistern suchen die beiden die verschiedenen Räume ab, wo sich jedes Mal eine neue Situation mit den Geistern ergibt. Nach einer gewissen Zeit wird es der Schlossherrin zu bunt und sie kommt auf die Idee, einfach die Uhr zurückzustellen. Damit verschwinden die Geister und die Ruhe kehrt ins Schloss ein.

In ihrer Begrüßung hatten Stefanie und Sandra Axt einiges zu erzählen. Die Idee zu der neuen Geschichte war im März dieses Jahres entstanden. Ab April wurde trainiert. Es gab 40 Trainingseinheiten mit je zweieinhalb bis vier Stunden, dies an Abenden, Nachmittagen und auch an Wochenenden. Insgesamt waren es 150 Trainingsstunden. Da die Hebefiguren im neuen Tanz noch höher sind, musste auch dieses Jahr die Bühne in Wiesenstetten weiter abgesenkt werden.

Anschließend wurden die einzelnen Mitglieder der Showtanzgruppe mit ihren persönlichen Hobbys und "Eigenheiten" vorgestellt.

Ortsvorsteherin Ute Albers sagte nach der Aufführung: "Der Showtanz war sehr professionell und toll, die Kostüme sehr farbig." Albers hofft, dass diese Gruppe noch lange zusammenbleibt. "Sie machen Dettensee im weiten Umkreis bekannt."

Zu Beginn des Abends wurde ein Film über den Showtanz der letzten Saison, "Pinoccio im verrückten Puppentheater", gezeigt. Steffi und Sandra Axt ließen nochmals das erfolgreiche Jahr 2011/2012 Revue passieren, mit den Highlights bei den Wettbewerben.

Ein großes Dankeschön gab es an alle Beteiligten, darunter auch die Näherinnen. Die Kostüme waren wieder von ehrenamtlichen Helfern genäht worden. Es halfen Brigitte Hübl, Karin Bossenmaier, Heike Schäfer, Walli Staib, Ulrike Kramer, Katrin Zimmermann, Brunhilde Lacher und Uschi Kronenbitter.

Bereits am 24. November hat die Gruppe ihren nächsten öffentlichen Auftritt beim Showtanzabend in Bildechingen.