Warum werfen die Zusteller selbst dann ­Benachrichtigungskarten ein, wenn der ­Empfänger zu Hause ist?
Je mehr Ware im Internet bestellt wird, umso mehr Arbeit haben die Zustelldienste. Dieser enorme Zeitdruck und eine Bezahlung, die sich bei manchen Diensten nach der Zahl der Zustellungen richtet, lässt die Boten häufiger zu Benachrichtigungskarten ­greifen. „Das geht einfach schneller, als zu klingeln und das Paket abzugeben. Und die Ware gilt auch als zugestellt, wenn nur eine Karte ausgefüllt wurde“, erklärt Serkan Antmen vom DVPT.

 
          4