Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Egenhausen Erzieherinnen überraschen Petra Kirn

Von
Beim Flohmarkt gab es vieles, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Egenhausen. Mit einem bunten Programm hat der Verein "Wunderkinder" in Egenhausen sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Weil der Wetterbericht Regen vorhergesagt hatte, wurde das Jubiläum von der "Villa Kunterbunt" in die Silberdistelhalle verlegt. Alle Programmpunkte, die sich Krippenleiterin Sandra Wurster und ihr Team ausgedacht hatten, fanden statt – auch der ursprünglich im Freien geplante Flohmarkt. Angeboten wurde, was Kinderherzen höher schlagen lässt: Schaukelstühle und Puppen, Plüschtiere, Bilderbücher und vieles mehr.

Acht Spielstationen hatten die Erzieherinnen aufgebaut, und es dauerte nicht lange, bis die ersten Dosen umgeworfen wurden und kleine Kornsäcke in das Loch eines Holzbrettes flogen. Beliebt war das Bobbycar-Rennen auf einem Parcours mitten durch die Halle. Die Gummibärchen-Schleuder war ein weiterer Anziehungspunkt. In der Forscherecke musste man herausfinden, welche im Sand versteckten Gegenstände auf Magnete reagieren. In der großen Hüpfburg tollten große und kleine Kinder. Nicht fehlen durfte das Kinderschminken. Aline Tausch zauberte bunte Kringel und Sterne in pausbäckige Gesichter. Andrea Weber vom Gallitheater Altensteig schlüpfte in die Rolle des Clowns "Floh".

Das Glücksrad drehte sich ohne Unterlass. Kein Wunder, es gab nur Gewinner. Die ersten beiden Preise, ein Tag im Erlebnispark Tripsdrill und ein Aufenthalt im Traumland der Bärenhöhle – konnten sich sehen lassen. Hunger und Durst musste niemand leiden. Begehrt war das Eis von einem Bauernhof in Pfalzgrafenweiler – frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Willkommen geheißen wurden die Besucher von Bürgermeister Sven Holder und der Vereinsvorsitzenden Petra Kirn, die eine Überraschung erlebte. Weil sie sich ehrenamtlich mit Leib und Seele für die Kleinkindeinrichtung in Egenhausen engagiert, und das seit der Gründung vor zehn Jahren, überreichte ihr Leiterin Sandra Wurster zum Schluss einen Präsentkorb und einen Gutschein für einen Weinabend. Der Rathauschef hatte einen Blumenstrauß dabei und einen Scheck der Gemeinde Egenhausen über 500 Euro für eine "vorbildliche Kinderkrippe".

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading