Von Manfred Köncke

Ebhausen. Die positive Entwicklung der Raiffeisenbank im Kreis Calw hat sich in den ersten zehn Monaten dieses Jahres fortgesetzt. Vorstand Gerd Haselbach geht davon aus, dass die Bilanzsumme Ende Dezember die 400 Millionen-Marke überspringen wird. Weitere Eckdaten gab er bei der Mitgliederversammlung am Wochenende in der Festhalle Ebhausen bekannt.

Die Kundeneinlagen wuchsen bis zum Stichtag um 4,3 Millionen und werden – auch da ist sich der Sprecher ziemlich sicher – Ende Dezember 330 Millionen erreichen. Haselbach: "Der Erfolg und das Vertrauen in unsere Bank ist für uns Verpflichtung, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen."

Erfreulich sieht es auch beim Kreditgeschäft aus. Bei den Privatkunden erhöhten sich die Ausleihungen um 4,3 Millionen oder drei Prozent, bei den Firmen um 2,6 Millionen oder 3,3 Prozent. Insgesamt wurden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 208 Millionen Euro ausgeliehen. Haselbach: "Während sich andere bei Finanzierungsanfragen zurückziehen, sind wir ein verlässlicher Partner, gerade beim Mittelstand."

Die Geschäftslage würde es ermöglichen, dass Besitzer von Geschäftsanteilen eine überdurchschnittliche Dividende von 6,5 Prozent erhielten. Die Kommunen könnten in diesem Jahr mit Steuereinnahmen von rund 1,3 Millionen Euro rechnen.

Die Hauptstelle in Neubulach wird durch den Kauf eines Nachbargrundstücks um einen Anbau erweitert, da die Räumlichkeiten des vorhandenen Bankgebäudes nicht mehr ausreichen. Weil der Marktbereich Ebhausen aber "ein gleichbedeutender und ebenso wichtiger Teilmarkt ist", würde man sich, laut Haselbach, auch hier Gedanken über eine weitere Investition in das Hauptgebäude Gedanken machen, vorgesehen sei eine energetische Sanierung. Am Gerücht, die Raiffeisenbank werde Stellen abbauen sei nichts dran.

Die aktuelle Bilanz der Raiffeisenbank im Kernort Ebhausen, den Geschäftsstellen Rohrdorf, Ebershardt und Mindersbach sowie in Wenden und Wart lieferte Marktbereichsleiter Hans-Peter Acker. Die Kundeneinlagen sind in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um 1,7 Millionen oder 2,5 Prozent auf 65,6 Millionen Euro gesunken und die Ausleihungen "trotz einem guten Neukreditgeschäft" von 7,5 Millionen im gleichen Zeitraum um Minus 0,4 Prozent auf 50,9 Mio. Euro.

Begrüßt wurden die 300 Mitglieder in der Festhalle Ebhausen vom Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Schabert aus Neuweiler. Mit Genugtuung habe er zur Kenntnis genommen, dass die Zahl der Raiffeisenbankmitglieder im Kreis Calw zwischenzeitlich auf mehr als 9200 angestiegen sei und sich das regionale Geldinstitut weiter erfolgreich am Markt behaupte.

Bürgermeister Volker Schuler sprach ein Grußwort und erläuterte seine Vorstellungen von einer "guten" Bank – die bei der Raiba erfüllt seien.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde der Kleintierzuchtverein Ebhausen unter Vorsitz von Josef Gehrig geehrt. Die Männerchorgemeinschaft Ebhausen/Rohrdorf sang zu Beginn der Versammlung mehrere Lieder und nach dem offiziellen Teil gab Mittelständler Dietrich Morlok in seinem Vortrag aufschlussreiche Einblicke in seine Teinacher Nudelmanufaktur.