Ebhausen. Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereines der Lindenrainschule in Ebhausen am fanden unter anderem die turnusmäßigen Wahlen statt. Dabei wurden in Rekordzeit alle Ämter besetzt.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich nach einem dicken Lob durch die Versammlung für ihre gute Arbeit im vergangenen Jahr gerne wieder zur Wahl. Matthias Kiefer wurde als erster Vorsitzender genauso einstimmig in seinem Amt bestätigt, wie die bisherige Kassiererin Cornelia Rau, die Kassenprüferinnen Helga Wittlinger und Kornelia Schühle sowie Konrektor Matthias Fröhlich als Ausschussmitglied. Matthias Kiefer berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Dazu gehörten die Unterstützung des Baus des Pausenschiffes, des Kochens in der Schulküche, das Helferfest und die Einweihung des Schiffes sowie die Vorstellung des Vereins in den Elternbeiratssitzungen und Klassenpflegschaftsabenden. Die Kassenprüferinnen bescheinigten eine vorzügliche und einwandfreie Kassenführung, so dass die Entlastung einstimmig erfolgte.

Matthias Fröhlich berichtete über die momentan laufende 10. Klasse und gab eine Prognose für die kommenden Jahre. Ebenso zeigte er die Vorbereitungen auf, die zur Genehmignung der Gemeinschaftsschule momentan auf verschiedenen Ebenen laufen. Am 9. März 2013 findet ein Tag der offenen Tür statt, an dem sich die Lindenrainschule präsentiert. Über die Möglichkeiten der Schule in der Zukunft wurde danach angeregt diskutiert.

Für 2013 wurden von der Versammlung verschiedene Projekte ins Auge gefasst: Die Schulsozialarbeiterin möchte mit dem Künstler Lothar Hudy ein Schweißprojekt mit älteren Schülern durchführen; eine Aufführung des Tourneetheaters analog soll unterstützt werden; am Pausenschiff wird eine Außenrutsche angebaut.