Von Uwe Priestersbach

Ebhausen. Auf ein turbulentes Jahr blickten die Mitglieder des Ebhauser Musikvereins bei der Hauptversammlung zurück. Nach Rochaden im Vorstand und einem Dirigentenwechsel ist man jetzt aber froh, dass der Verein wieder ruhigeres Fahrwasser ansteuert.

In ihrer Rückschau erinnerte die Vorsitzende Ramona Lambert allerdings ebenso an das erfolgreiche Weihnachtskonzert im vergangenen Jahr, das bei den Zuhörern auf sehr positive Resonanz stieß. Vor fast ausverkaufter Halle brachte die Theatergruppe des Musikvereins ihre Zuschauer immer wieder zum Lachen. Musikalisch erfolgreich war daneben das gemeinsame Frühjahrskonzert mit dem Musikverein aus Neuhengstett. Zu den Klassikern im Terminkalender gehört seit vielen Jahren die gemeinsame Mai-Hocketse mit dem Sportverein. Derzeit sammelt der Festausschuss Ideen, um die Hocketse attraktiver zu machen. Wie Ramona Lambert im Waldhorn betonte, ist der Musikverein auf die Einnahmen angewiesen, und deshalb müsse der Einsatz der Musiker noch intensiviert werden.

Nachdem Dirigent Rolf Langhans den Musikverein aus beruflichen Gründen verlassen hatte, wurde mit Ralph Gundel nach den Sommerferien bereits ein Nachfolger gefunden. "Wir sind mit dem neuen Dirigenten wieder voll durchgestartet, und die Proben für das Weihnachtskonzert laufen auf Hochtouren", erklärte die Vorsitzende.

Wie Ramona Lambert ebenfalls mitteilte, zählt der Musikverein derzeit 320 Mitglieder, darunter 82 aktive Musiker, deren Durchschnittsalter bei 25 Jahren liegt. Nach den Berichten zeigte sich Bürgermeister Volker Schuler bei der Entlastung froh darüber, dass der zweitgrößte Ebhauser Verein das Jahr trotz aller Turbulenzen so positiv abschließen kann.

"Das ist eine angenehme Truppe mit Potenzial", erklärte Ralph Gundel am Rande der Versammlung. Mit Blick auf die intensiven Proben für das Weihnachtskonzert am 15. Dezember freute sich der neue Dirigent zudem, dass "alle gut mitziehen". Bei den anschließenden Wahlen konnten alle Positionen wieder besetzt werden. Nach der Kür von Rudolf Herz zum Vorsitzenden verfügt der Musikverein wieder über eine Doppelspitze. Gewählt wurden außerdem Dieter Walz und Tim Schlothauer (Organisationsleiter) sowie Silke Lambert und Beatrix Walz (Ausschuss). Kassenprüfer bleiben Silke Kocheise und Ute Weiß.