Dunningen In Lackendorf stimmt die Chemie

Von
Froh gelaunte Feuerwehrleute (von links): Ausschussmitglied Michael Schmeh, der stellvertretende Abteilungskommandant Michael List, Abteilungskommandant und Geehrter Jürgen Bauer sowie Kassenprüfer Gerold Rall Foto: Reichert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Josef Reichert

19 Aktive, vier Jugendliche und fünf Alterswehrmänner hat die Feuerwehr Lackendorf derzeit. Auch das war in der Hauptversammlung zu erfahren.

Dunningen-Lackendorf. Jürgen Bauer, Abteilungskommandant der Feuerwehr Lackendorf, sagte in seinem Jahresbericht, dass die Freiwillige Feuerwehr ein Teil des öffentlichen Lebens sei. Selbstverständlich stehe das Retten, Löschen, Bergen und Schützen vorne an. Hier nehme man den Auftrag an, den man von der Gemeinde als Träger der Feuerwehr bekomme.

Bauer zählte dann die sechs Einsätze auf, die die Feuerwehr zu bewältigen hatte. Anschließend berichtete er über 16 Proben, zwei Gesamtproben, zwei Proben der Führungskräfte und zwei Absturzsicherungsproben. An Aus- und Fortbildungen wurde ein Atemschutzwiederholungslehrgang in Sulz wahrgenommen, und Stipe Vukovic absolvierte einen Truppführer-Lehrgang in Dunningen.

Bei Wahlen erhält Vize List das Vertrauen

Bauer informierte auch darüber, dass im laufenden Geschäftsjahr zwei Abteilungs-, drei Gesamtsitzungen, und fünf Besprechungen abgehalten worden seien. Die Wehr umfasse derzeit 19 Aktive, darunter eine Frau, vier Jugendliche, und in der Alterswehr seien fünf Alterswehrmänner. Abschließend bedankte sich Bauer bei allen Gremien und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Kassierer Carsten Stern berichtete anschließend von einem Plus in der Kasse.

Ortsvorsteher Hermann Hirt bedankte sich vor der Entlastung bei allen Aktiven und Verantwortlichen. Er lobte die hervorragende Führung, und zugleich die sehr gut abgelaufene Gesamtprobe am Schulhaus in Lackendorf. Inge Erath brachte erfreut zum Ausdruck, dass in der Wehr eine gute Kameradschaftspflege herrsche und somit die Chemie stimme. Das sei auch ein Vorbild für die Jugendfeuerwehr. Erath lobte auch die Teilnahmen an Aus-und Fortbildungen, und ging noch auf die jährlich zwei stattfindenden Gesamtproben ein, wobei sie bei den immer schwierigeren Einsätzen eine Erhöhung der Gesamtproben für gut halten würde.

Gesamtkommandant Volker Hils war es noch vorbehalten, mitzuteilen, dass ab dem neuen Jahr sechs Gesamtproben abgehalten werden. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, schließlich ziehe man gemeinsam an einem Strang.

Bei den Wahlen erhielten der stellvertretende Abteilungskommandant Michael List, Ausschussmitglied Michael Schmeh, die Kassenprüfer Gerold Rall für Edgar Kramer und Alen Zukanovic für Philipp Grieshaber das Vertrauen.

Für 25-jährige Aktivität in der Feuerwehr Lackendorf wurde Abteilungskommandant Jürgen Bauer geehrt. Barbara und Jürgen Bauer haben in keiner Probe gefehlt – dafür wurden sie ebenfalls belohnt.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Rottweil

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading