Dunningen Die Realität eingeholt

Von
Lediglich die Anpassung an die verkehrlichen Realitäten nach Eröffnung der Ortsumgehung bedeutet die Umstufung der Oberndorfer und der Emil-Maier-Straße, wie vom Technischen Ausschuss (Foto) empfohlen. Foto: Schönfelder Foto: Schwarzwälder-Bote

Dunningen (psh). Es klingt ein bisschen kompliziert, bildet aber lediglich die Realität ab. Wie der Landkreis Rottweil jetzt bestätigte, wird die Emil-Maier-Straße in Dunningen von einer Gemeindestraße zur Kreisstraße hochgestuft. Im Gegenzug wird ein Abschnitt der Oberndorfer Straße ab der Emil-Maier-Straße zur Gemeindestraße.

Damit tragen der Kreis und die Gemeinde Dunningen der neuen verkehrlichen Bedeutung der beiden Straßen nach Eröffnung der Ortsumgehung Rechnung. Mit der jeweiligen Umstufung wechselt auch die Baulast zwischen Gemeinde und Kreis.

Normalerweise müssen beide dem jeweils anderen eine frisch gerichtete Straße übergeben. In gegenseitiger Abstimmung verzichten die Partner allerdings auf die gegenseitigen Ansprüche.

Bei einem Ortstermin hatte sich der Ausschuss für Umwelt und Technik die Gegebenheiten vor Ort angesehen und die Lösung für gut befunden. Dieser Empfehlung war der Gemeinderat gefolgt. Die Änderungen treten, heißt es aus dem Landratsamt, am 1. Januar in Kraft.

Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Rottweil
  
Kommunales

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading