Dotternhausen - "High Five", eine A-cappella-Gruppe aus dem Raum Freiburg/Offenburg, kommt mit ihrem Programm "Mundesjugendspiele" ins Holcim-Werkforum. Mit dem Konzert am kommenden Freitag, 7. Dezember, ab 19.30 Uhr, beschließt die Holcim (Süddeutschland) GmbH ihre Konzert- und Kulturveranstaltungen für das laufende Jahr.

Sie sind jung, sie sehen gut aus und sie können singen, was das Zeug hält: "High Five" gelten als Deutschlands jüngste professionelle A-cappella-Band. Sie erobern mit ihrem charmanten Gesang die Zuhörer im Nu. Ihre Lieder sind intelligent, witzig bis nachdenklich, voller überraschender Pointen und allesamt selbst getextet und komponiert.

Mit einem Songmix aus Rock ’n’ Roll bis Pop, Heavy Metal bis Volksmusik und Schlager bis House, dargeboten in sportlichen Choreografien, rocken die Twens den Saal. Dass  "High Five" im Jahr 2010 beim Internationalen ­A-cappella-Festival in Graz mit dem zweiten Preis in der Kategorie "Comedy" ausgezeichnet wurde, unterstreicht das hohe Niveau der Newcomer, die nach nur einem Jahr bereits Anschluss an die Großen der Szene gefunden haben. In ihrem Programm "Mun­desjugendspiele" beleuchten Hannes, Jannis, Luki, Sebi und Uli den ganz normalen Alltag zwischen Speed-Dating, Metrosexualität und shoppingwütigen Freundinnen, wünschen sich die Hippies samt Woodstock zurück und weihen in acappellyptischen Visionen die Instrumente ihrem Untergang. Eines ist gewiss: bei diesem Fünfkampf bleibt kein Auge trocken.

Die fünf Jungs versprechen allemal einen hörens- und sehenswerten Abend, versichert die Leiterin Unternehmenskommunikation, Sabine Schädle, die das Werkforum-Programm und die Events bei Holcim verantwortet. Sie verspricht auch für 2013 sehens- und hörenswerte Veranstaltungen. Die A-cappella-Abende gehören dabei weiterhin zu den Publikumsfavoriten im Holcim-Werkforum in Dotternhausen.

- Der Eintritt ist frei, Spenden gehen an die Balinger Selbsthilfegruppe "Reiten mit Handicap".