Dotternhausen Doppelspitze führt Dotternhausener Musiker

Von
Der Verein wird nun von Tanja Wochner (vorne, Dritte von rechts) und Ulrich Gerbert ( Zweiter von rechts) als Doppelspitze geführt. Der bisherige Vorsitzende Christoph Seeburger (rechts) ist jetzt Mitglied im Gesamtvorstand. Als weitere Mitglieder wurden Daniele Baumgärtner, Thomas Geiser, Fabian Hils, Corina Schäfer, Frank Schäfer, Sonja Sigmund, Carolin Zimmermann, Elle Zimmermann und Dominik Wochner gewählt. Foto: Seeburger Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Siegfried Seeburger

Dotternhausen. Der Musikverein Dotternhausen wird jetzt von Tanja Wochner und Ulrich Gerbert als Doppelspitze geführt. Der bisherige Vorsitzende Christoph Seeburger ist nun Mitglied im Gesamtvorstand.

"Die Entwicklung ist gut, die Richtung passt", betonte Seeburger bei der Hauptversammlung des Musikvereins. Der Verein zähle 524 Mitglieder. Im vergangenen Jahr seien elf Mitglieder neu aufgenommen worden. 170 Musiker spielten ein Instrument, davon gehörten 108 den Stammorchestern an, 42 befänden sich in Ausbildung. Seeburger ist überzeugt, dass eine hervorragende Jugendarbeit geleistet werde, auch dank der Bläserklassen unter der Regie von Edwin Geiser und Michael Bach.

Der Probenbesuch der Aktiven liege bei mehr als 75 Prozent und damit höher als im Vorjahr. Die Aktiven hatten 64 Proben und Auftritte. Die gute Finanzlage führt er auf die konstruktive Vereinsarbeit und die verantwortungsvolle Kassenführung von Frank Schäfer zurück. Man sei gut aufgestellt, fasste Seeburger zusammen.

Kurz ließ er die musikalischen Höhepunkte Revue passieren. Dazu gehörte das Jahreskonzert mit der Jugendkapelle, die Teilnahme am Landesmusikfest in Karlsruhe, das "Tattoo-Konzert" mit der Stadtkapelle Schömberg sowie das Konzert in der Kirche. Das "Auszeitfest" sei ein Erfolg gewesen wie auch die Jugend-Weihnachtsfeier. In einem Ausblick nannte Seeburger die Schwerpunkte im laufenden Jahr, dazu gehöre der Vereinsausflug. Er danke den Mitgliedern, den Dirigenten, dem "DaCapo"-Team und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

Die Aktivitäten der Seniorenkapelle unter Leitung von Rolf Kleinschrot fasste Dieter Stauß zusammen. Nach dem Kassenbericht von Frank Schäfer kam Schriftfüher Jürgen Wochner zu Wort, bevor Musikdirektor Thomas Wunder den "musikalischen Standort" der Kapelle aufzeigte. Beim Landesmusikfest in Karlsruhe habe man mit 94,5 von 100 Punkten das Prädikat "mit hervorragendem Erfolg" erhalten. Er lobte die Jugendarbeit und bedankte sich beim scheidenden Vorsitzenden Christoph Seeburger für die vorbildliche Zusammenarbeit.

Ilse Ringwald führte in Vertretung von Bürgermeisterin Monique Adrian die Entlastung herbei. Sie bewertete die Jugendarbeit und das Schaffen des Seniorenorchesters als großartig: "Wir sind stolz auf den Musikverein, weil er Dotternhausen so gut in der Öffentlichkeit präsentiert." Wegen der Neuformierung des Vorstands waren Satzungsänderungen notwendig.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading
  
Dotternhausen
  
Zollernalbkreis
  
Vereine
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading