Dornstetten-Aach. Bei einem Raub auf die Spielhalle in Aach hat ein maskierter Räuber am gestrigen Mittwoch kurz nach Mitternacht mehrere Hundert Euro erbeutet. Der etwa 25 Jahre alte Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung, so die Polizei. Der Tatverdächtige habe kurz nach Betriebsschluss an der Eingangstür zur Stuttgarter Straße hin geklopft. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Tageseinnahmen und verließ, nachdem er die Beute erhalten hatte, die Spielhalle wieder. Die Polizei habe sofort eine Fahndung mit allen verfügbaren Kräften eingeleitet, heißt es in ihrem Bericht.

Der Tatverdächtige, der mit russischem Akzent gesprochen habe, wird wie folgt beschrieben: 175 Zentimeter groß, schlank und normale Körperstatur. Der Mann habe eine schwarze Mütze, ein Tuch vor dem Gesicht, eine schwarze hüftlange Lederjacke, eine schwarze Cargo- oder Jogginghose, ein blau-weiß gestreiftes Hemd, ein T-Shirt und Wollhandschuhe getragen. Die Polizei vermutet, dass er sich schon zuvor im Bereich der Spielhalle aufgehalten hatte. Zeugen können sich bei der Kriminalpolizei Freudenstadt, Telefon 07441/53 60, melden.