Dornstetten. Die Klassen 6a und 6b der Werkrealschule Dornstetten haben sich beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels beteiligt.

Zunächst wurden in einem klasseninternen Vorentscheid die Teilnehmer an der Endausscheidung ermittelt. Jede Klasse schickte drei Teilnehmer ins Rennen.

Im Wettbewerb um den Schulsieg mussten die Schüler zunächst ihr selbst ausgewähltes Buch in freier Rede kurz vorstellen und den Inhalt beschreiben. Anschließend lasen sie eine ihnen bekannte Textstelle etwa fünf Minuten lang vor. Im zweiten Teil galt es, einen unbekannten Text vorzulesen. Die Jury aus Lehrern und Schülern achtete beim Vorlesen besonders auf eine ausgefeilte Lesetechnik und eine ausdrucksstarke Textgestaltung. Allen Schülern wurden am Ende herausragende Leistungen bescheinigt, sodass die Entscheidung für die Jury nicht einfach war.

Erik Finkbeiner wurde Sieger in Klasse 6a, Kathrin Leins Siegerin der Klasse 6b und gleichzeitig Schulsiegerin. Sie wird die Werkrealschule beim Kreisentscheid im kommenden Jahr vertreten. Alle Schüler, die sich für die Endausscheidung qualifiziert hatten, erhielten für die Teilnahme eine Urkunde überreicht.