Dornhan - TSF Dornhan – FC Holzhausen 1:4 (0:2). In einem guten Bezirksligaspiel hat Tabellenführer FC Holzhausen die TSF Dornhan auf deren Gelände mit 4:1 bezwungen – am Ende vielleicht um ein Tor zu hoch, aber durchaus verdient.

Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, da hätte Schiedsrichter Klaus Gall durchaus Strafstoß für die Gastgeber geben können, Julian Haas wurde klar am Torschuss gehindert. Wenig später rutschte Dornhans Christian May nur knapp an einer Haas-Hereingabe vorbei. Nach einer guten Viertelstunde, in der die Platzherren mächtig Gas gaben, bekamen die Gäste immer besser Zugriff auf die Partie und bestimmten das Geschehen.

Nach einer guten halben Stunde war es der agile Viktor Schäfer, der über rechts eine schöne Flanke auf den am linken Sechzehner lauernden Clayton Zwetsch schlug; der wiederum fackelte nicht lange und traf volley zur verdienten Gästeführung.

Sieben Minuten nach dem 0:1 schoss Clayton Zwetsch einen Freistoß aus gut 30 Metern scharf auf den Dornhaner Kasten. Der junge Torhüter Adrian Redel ließ die Kugel nach vorne abprallen, Viktor Schäfer nahm die Einladung an und bedankte sich mit dem 0:2, was auch der Halbzeitstand war.

Hoffnung keimte bei den keineswegs enttäuschenden Gastgebern auf, als deren Stefan Beilharz fünf Minuten nach Wiederbeginn eine Ecke von Alexander Fröher zum Anschluss einnickte. Morgenluft schnuppernd verordnete Spielertrainer Daniel Berggötz fortan eine offensivere Spielweise, um die Partie noch zu drehen. Und die Dornhaner sollten ihre Chancen bekommen: Julian Haas etwa hätte mit zwei gefährlichen Kopfbällen den Anschlusstreffer perfekt machen können.

Doch dann wurden – nur sechs Minuten später – die Gastgeber mit dem Anschlusstreffer aus einem schön herausgespielten und von Viktor Schäfer klug eingeleitetem Konter bestraft. Clayton Zwetsch stellte den Zwei-Tore- Abstand wieder her. In der Folgezeit kontrollierten die Gäste weitgehend das Spiel, ohne dass sie sich Torchancen im Minutentakt erspielten, Berggötz’ Mannschaft hielt dagegen.

Als dann bei den wesentlich cleverer spielenden Gästen Clayton Zwetsch Marco Hayer auf die Reise schickte, nagelte der Spielertrainer die Kugel zwar nur an den Innenpfosten, doch der mitgelaufene Alois Duttenhöfer war zur Stelle und schob die Kugel zur Vorentscheidung ins Dorhaner Gehäuse. Mit drei Toren Vorsprung im Rücken spielte der Tabellenführer seine ganze Klasse aus und ließ bis zum Ende in einer insgesamt sehr fairen Begegnung nichts mehr zu, was den klaren Auswärtserfolg hätte gefährden können.