Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Millenniumkinder nun außer Haus

Von
Ihnen stehen nun alle Türen offen: Die Zehntklässler der John-Bühler-Realschule feiern ihren Abschluss. Fotos: Steinmetz Foto: Schwarzwälder-Bote

"Das Millennium verlässt die Schule": Unter dieser Überschrift haben die Entlassschüler der John-Bühler-Realschule zu ihrem Gala-Abend in der Stadthalle eingeladen. Am Ende der fast vierstündigen Veranstaltung gab es Zeugnisse, Preise und Belobungen.

Dornhan. Alle Zehntklässler haben die Prüfungen gut abgeschlossen. 16 Schüler haben mit Belobungen, sechs mit Preisen die Mittlere Reife in der Tasche. Damit war Rektor Mark Kunzelmann sehr zufrieden. 45 Prozent der Absolventen werden nun eine duale Ausbildung beginnen, weitere 45 Prozent besuchen weiterführende Schulen.

Dass ein so hoher Anteil der Schüler bereits einen Ausbildungsplatz habe, sei auf die guten Kontakte der John-Bühler-Realschule mit Firmen in der Umgebung zurückzuführen. "Unsere Absolventen kann man gebrauchen", stellte Kunzelmann am Rande der Entlassfeier im Gespräch mit unserer Zeitung fest. Insgesamt waren es diesmal mehr als 40 Realschulabsolventen. Im kommenden Jahr werden es weniger, danach wieder fast 60 sein.

Die Millenniumsjahrgänger gestalteten die Feier selber, unterhaltsam, cool und mit einem Schuss Ironie. Gekonnt moderierten Larissa Jackl und Jonas Kotzka die verschiedenen Programmpunkte. Mit lustigen Sprüchen wussten sie auch mal ungewollte Pausen zu überbrücken.

Till Walter gab einen höchst amüsanten Einblick in seinen persönlichen Schulalltag. Die "fantastischen Sängerinnen" Giovanna Hennig und Michelle Stöffler, am Piano begleitet von Max Birk, begeisterten das Publikum mit zweistimmigem Gesang. Viel Applaus erhielt auch die sechsköpfige Gruppe, die auf einen flotten Beat Lieder rund ums Millennium vortrug.

Die Lehrerinnen Katharina Haberbeck und Gisela Köhler sangen nach einem Titel von Udo Lindenberg "Es tut überhaupt nicht weh, dass ich die Zehner nicht mehr seh’". Ganz ernst hatte sie das aber offenbar nicht gemeint: Sie verabschiedeten ihre Schüler mit Sonnenblumen und Umarmung. Die Eltern hatten für ihren Beitrag Bilder aus dem Schulleben ihre Kinder zu einer Bilderschau zusammengestellt. Da sind nochmals viele Erinnerungen wach geworden.

Den "Millenniumkindern" stünden nun alle Türen offen, sagte Bürgermeister Markus Huber. Während ihrer Schulzeit sei viel passiert. Die Welt drehe sich dynamisch weiter. Er ist überzeugt, dass die Realschulabgänger auf ihr weiteres Leben nun gut vorbereitet sind. Sie hätten eine der besten Schulen im Umkreis besucht. Hier hätten sie ihre Erfahrungen erweitern und die Grundlagen für lebenslanges Lernen schaffen können.

Rektor Kunzelmann bezog sich in seiner Rede auf den Jahrtausendwechsel, der allerhand Befürchtung ausgelöst habe, ob danach noch alles so sein werde wie zuvor.

"Ihr habt an der John-Bühler-Realschule eure eigene Geschichte geschrieben. Es war eine schöne Zeit, und man wird euch vermissen" sagte er und forderte die jungen Leute dazu auf, ihre Geschichte so weiterzuschreiben, dass "ihr damit zufrieden sein könnt".

Zwischen den Programmpunkten sind die Sonderpreise vergeben worden. Bianca Züfle vom Förderverein der Realschule verlieh Alina Mayer und Larissa Jackl den Sozialpreis. Der Wirtschaftspreis der Kreissparkasse ging an Chiara Bronner, überreicht von der Dornhaner Geschäftsstellenleiterin Janine Storz. Mit dem Notendurchschnitt von jeweils 1,2 sind Laura Nuglisch und Larissa Jackl die Jahrgangsbesten.

Preise: Larissa Jackl, Laura Nuglisch, Yehoshua Meyer, Chiara Bronner, Alina Mayer und Marlena Blöchle.

Belobungen: Silas Eßlinger, Bianca Grözinger, Niklas Maier, Lara Harzer, Lara-Marie Pfau, Daliah Lehmann, Saskia Schmid, Laura Wößner, Jessica Fuhr, Jessy Hentschel, Till Walter, Paul Braun, Niklas Schütz, Niklas Wolff, Jeanne Benning und Nadine Stein.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading