Dornhan-Marschalkenzimmern (rö). Die bürgerliche Gemeinde und die Kirchengemeinde Marschalkenzimmern haben die Senioren und Alleinstehende in den Prälat­Griesinger-Saal zur Adventsfeier eingeladen. Begrüßt wurden die Gäste von der ­Zithergruppe aus Bergfelden, die den ganzen Nachmittag für musikalische Unterhaltung sorgte.

Pfarrer Oliver Helmers, der zum ersten Mal die Adventsfeier mitgestaltete, freute sich über die Resonanz und den Zusammenhalt. Dann war die Stunde gekommen für die Kinder vom Kindergarten. Zur Freude aller trugen sie die "Weihnachtsbäckerei" vor, sangen weitere Lieder und verteilten dann das Gebäck. Heide Berggötz, die Leiterin des Kindergartens, empfahl den aufmerksamen Besuchern, sich vom Nikolaustag und von den Kinderaugen in den Tagen vor Weihnachten mitreißen und anstecken zu lassen.

Hierzu passte das Lied aus vollen Kinderkehlen: "Lasst uns froh und munter sein". Dann wurde eingeladen zum gemeinsamen Kaffeetrinken mit reichlich Gebäck, und alle, die gekommen sind, wurden beschenkt. Pfarrer Helmers machte die Besucher nachdenklich mit der Geschichte "Tannenbäume so viel ihr wollt" – illegal aus dem Gemeindewald geholt. Doch am Ende bekannte sich der ehrliche Sünder in der Geschichte.

Ortsvorsteher Gerhard Röhner erzählte den Mitbürgern, was im Jahr 2012 alles geschah und wie das kommende aussehen könnte. Er zeigte Fotos von Ereignissen und vom Dorffest und zeigte, wie schön es in Marschalkenzimmern ist. Dann kam der Nikolaus und erzählte von seiner Herkunft, erklärte den Nikolaustag und verteilte Geschenke aus seinem großen Sack.