Von Ingrid Schatz

Dornhan. "Ich bin Europameister!", verkündet der sechsjährige Luca Blocher stolz. Europameister? Natürlich, so ähnlich. Denn eines seiner Kaninchen der Rasse Rex blau, die Luca mit seinem Vater Andreas Blocher in Marschalkenzimmern züchtet, erhielt bei der 27. Europaschau der Kleintierzüchter in Leipzig das Europaband. Auch die drei weiteren Kaninchen, die von Luca in Leipzig ausgestellt waren, wurden mit Höchstnoten bewertet. Stolz präsentiert der kleine Züchter das erfolgreiche Tier mit der edlen Farbe und einem Fell wie Samt sowie die Auszeichnung.

Fast 26 000 Kaninchen aller Rassen und Farbenschläge aus 28 Mitgliedsländern wurden in Leipzig präsentiert, informiert Stefan Blocher, der Onkel von Luca und Vorsitzender des Dornhaner Kleintierzuchtvereins. Er stellte selbst vier Kaninchen der Rasse Hasenkaninchen rotbraun aus, die mit sehr guten Resultaten bewertet wurden.

Um sie für die Kleintierzucht zu motivieren und zu begeistern, binden die Züchter ihre Kinder so früh wie möglich in die Zucht ein. Der kleine Luca erzählt ernsthaft, wie er seine Kaninchen füttert, die Klauen schneidet, ausmistet. "Die fressen auch Körner", berichtet er. Mit der Einbindung in die Zucht lernen Kinder, Verantwortung für Tiere zu übernehmen.

Auf dem Bauernhof in den Steinäckern in Marschalkenzimmern hilft die ganze Familie mit, die vielen Tiere – Kaninchen, Geflügel, Tauben – zu versorgen, die Stefan und Andreas Blocher und nun auch Luca züchten. Neben Heu und Stroh benötigen die Tiere täglich auch das besagte Körnerfutter. Hinzu kommen die Krallenpflege und die Stallpflege. Die Kriterien der Zucht sind zusätzlich eine Wissenschaft für sich.

"Unser Verein hofft, dass wir durch das erfolgreiche Abschneiden von Dornhaner Züchtern bei der Europaschau das Interesse und die Begeisterung anderer Kinder und Jugendlicher für ein sehr schönes Hobby wecken können", sagt Stefan Blocher. Gerne ist der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins zu weiterer Auskunft bereit.

Weitere Informationen: www.klzv-dornhan.de