Von Rolf Schatz Dormettingen. "Werkeln, probieren und experimentieren" standen hoch im Kurs während den dreitägigen Schul-Projekttage in Dormettingen: So baute eine Gruppe der Klasse 2 der Grundschule zwei kleine Insekten- beziehungsweise Bienenhotels.

Mit großem Eifer waren die Jungs und Mädchen unter der Leitung von Rolf Schatz bei der Arbeit. Bei dem Bau des Insektenhauses wurde gebohrt, geschliffen und geschraubt sowie das Insektenhotel mit einem Ziegeldach versehen und im Anschluss an einem sonnigen Platz im Kräutergarten aufgestellt.

Vor dem Praxisteil wurde den Kindern anhand einer Beamer-Präsentation manch Wissenswertes über Wildbienen, Insekten und ander Nützlinge vermittelt, worüber auch gemeinsam diskutiert wurde. Nun hoffen alle Teilnehmer, dass die neuen Rückzugsmöglichkeit von summender Insekten und anderen Kleintiere auch angenommen werden.

Während den Projekttagen gab es die unterschiedlichsten Angebote. So konnten die Schüler das Dotternhausener Feuerwehrauto kennen lernen, es gab Experimente, die Schüler nähten, bastelten und stellten Perlentiere her. Auch Kochen und Backen standen auf dem Programm.

Zudem ging es auf den Lindenhof der Familie Steimle, wo die Zweitklässler Interessantes über den Anbau von Grünspargel, dessen Wachstum, Ernte, Bearbeitung und Vermarktung erfuhren. Abschließend wurde das gesunde Edelgemüse geschält und zu einer leckeren Suppe zubereitet, mit der sich alle nach getaner Arbeit stärken konnten. Ebenso haben die Schüler Fladenbrot gebacken und ein Kindertheater aufgeführt.