Dormettingen. Mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf Energiespartechnik dauert es in Dormettingen noch ein wenig länger als zunächst geplant. Wie Bürgermeister Anton Müller dem Gemeinderat in dessen jüngster Sitzung mitteilte, müsse sich die Dormettinger Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Rat mit dem Thema noch einmal befassen. Der Auftrag für die Aufstellung der neuen Beleuchtungskörper samt Leuchtmitteln als Nachfolger für die bisherige Lichttechnik sei noch nicht vergeben, so der Bürgermeister. Es habe sich herausgestellt, dass die Leuchtmittel für die Metallhalogentechnik, für die sich die Räte ausgesprochen hätten, sehr teuer seien. Pro Stück würden diese rund 60 Euro kosten, eine normale Lampe hingegen sechs bis acht Euro. Deshalb werde das gesamte Angebot neu geprüft.