Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Windhundtage noch spektakulärer

Von
Wer ist der Schönste im ganzen Land? Bei den Windhundtagen im Schlosspark gibt es zahlreiche Wettbewerbe und Schönheitskonkurrenzen. Fotos: grishakova Foto: Schwarzwälder-Bote

Das internationale Festival der Windhunde ist bereits seit über 20 Jahren in Donaueschingen beheimatet. Geschätzt wird die unvergleichliche Atmosphäre im Schlosspark und Reitstadion.

Donaueschingen (gvo). Kommendes Wochenende ist es wieder so weit. Bereits über tausend Anmeldungen liegen für die große Hundeshow am Samstag und Sonntag vor. Der Verband verspricht zu seinem 125-jährigen Bestehen ein besonderes Programm mit spektakulären Einlagen für die Besucher.

In diesen über zwei Jahrzehnten hat sich das Donaueschinger Festival enorm und zum größten Treff der Windhundefreunde- und -züchter weltweit entwickelt. Nachdem vergangenes Jahr die Rekordzahl von 1400 Anmeldungen erreicht wurde, rechnen die Veranstalter wieder mit mehr als 1000 Teilnehmern mit den in Deutschland nicht allzu verbreiteten Hunden. Bis zu 20 unterschiedliche Rassen der pfeilschnellen Windhunde werden erwartet.

Auch wenn die Veranstaltung etwas abseits der Stadt stattfindet und ein Teil der Hundebesitzer im Zelt biwakiert, profitiert Donaueschingens Gastronomie von dieser Veranstaltung. Nach Angaben des Veranstalters seien seit Wochen viele Hotels und Pensionen ausgebucht. Auch im Straßenbild werden die eleganten Vierbeiner für Aufmerksamkeit sorgen.

Zu welch erstaunlichen Leistungen Windhunde fähig sind, präsentiert der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband im vielseitig angelegten Programm. Neben der täglich stattfindenden Zuchtschau mit Teilnehmern aus 20 Nationen und großem Angebot an Nützlichem und Schönem für Hundefreunde, geht es im Reitstadion und auf der großen Wiese des Poloclubs natürlich um Windhundsport.

"Als ursprüngliche Jagdhunde mit meist Jahrtausend alter Geschichte sind Windhunde in erster Linie für ihre Lauffreude und Schnelligkeit bekannt", meint Olaf Knauber, Pressesprecher des Veranstalters. Das können die Besucher selbst erleben. Blitzschnell werden Windhunde bei Demoläufen von null auf 70 Stundenkilometer beschleunigen. Wie bei klassischen Hundesrennen werden die Tiere einer Hasen-Attrappe hinterherjagen und ihre Runden drehen. Inzwischen läuft hier alles sehr professionell ab. So gibt es neben der Zugmaschine für die Attrappe auch eine exakte Zeitnahme.

Es geht am Wochenende, bei dem der Donaueschinger Gastronom Franz Kuttruff bewirten wird, aber nicht ausschließlich um Schnelligkeit. Hundehalter und Windhunde werden zeigen, dass auch bei diesem Paar die Zusammenarbeit perfekt sein kann. Hier wird das Team von Uwe Romberger, tierärztlicher Leiter des Events, mit seinen Englischen Whippets im Agility-Parcours zeigen, was alles möglich ist. Die Hundefreunde Donaueschingen unterstützen die Veranstaltung der Windhunde-Anhänger und stellen Hindernisse für den Parcours bereit.

Das Windhund-Festival Donaueschingen findet am kommenden Wochenende, 12. und 13. August, im Schlosspark in Donaueschingen statt. Zum großen Verbandsjubiläum "125 Jahre Faszination Windhunde in Deutschland" plant der Veranstalter ein besonders aufwändiges Rahmenprogramm mit diversen Show-Einlagen, spektakulären Präsentationen von Windhunden in Kombination mit Pferden bis hin zu Mitmach-Aktionen für Groß und Klein.

Informationen auch online auf www.windhundtage.de und auf Facebook: www.facebook.com/DonaueschingenSighthoundFestival

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading