Donaueschingen - Seine 29. Auflage erlebt am Samstag und Sonntag, 15./16. Dezember, der Weihnachtsmarkt unter der Regie der Donaueschinger Kultur- und Hobbyvereinigung.

Der Markt ist abweichend von den Vorjahren am Samstag von 11 bis 19 Uhr (eine Stunde später und länger) und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr (eine Stunde später) geöffnet.

Der Schwerpunkt des Angebots der 60 Teilnehmer liegt wiederum im kunstgewerblichen und handwerklichen Bereich, vervollständigt durch ein maßvolles Angebot an Speisen und Getränken. Gewerbliche und private Anbieter einschließlich zahlreicher Vereine und Schulen halten sich in etwa die Waage. Das vielfältige Angebot umfasst zum Beispiel Keramik, Weihnachtsdekoration, Krippen und andere Holzarbeiten, Kerzenziehen, Felle, Strick- und Korbwaren, Puppenkleider, Glaswaren, Floristik, Teddybären, Schmuck, Wein, Gewürze, Honig- und andere Süßwaren, Kinderkarussell und im kulinarischen Bereich Weihnachtsgebäck, Kuchen, Waffeln, Crèpes, Steckenfleisch, Bratwürste, landsmännische Spezialitäten, Kesselgulasch, Maroni, Punsch, Glühwein und Jägertee.

Wieder mit dabei ist auch der Tombolastand des Kirchenbauvereins St. Johann. Stark vertreten sind die Donaueschingen Schulen, denen dieses Jahr Standplätze kostenlos vom Veranstalter zur Verfügung gestellt wurden. Nachmittags unterhält die Stadtkapelle mit adventlichen und weihnachtlichen Weisen. Am Samstag um 15 Uhr singt erstmalig der Jugendchor des MGV Allmendshofen bei der Krippe.

Der Nikolaus wird am Samstag ab 15.30 und am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs sein und Süßigkeiten sowie kleine Geschenke an Kinder verteilen. Kinder, die bereit sind, ein Gedicht oder ein Lied darzubieten, werden mit besonderen Geschenken belohnt. Ausgegebene Geschenkgutscheine können am Tombolastand des Kirchenbauvereins eingelöst werden.

Als besondere Attraktion wird am Sonntag von 13 bis 16 Uhr von der Bäckerei Krachenfels der größte Weckenmann der Region bei der Krippe aufgebaut und zu Gunsten der Nachsorgeklinik Tannheim in Einzelteilen verkauft. Ab Freitag, 20 Uhr, ist die Karlstraße zwischen Schul- und Moltkestraße sowie am Sonntag die untere Schulstraße für den Verkehr gesperrt.

Zusätzliche halbseitige Sperrungen bestehen in der Karlstraße ab dem Hotel Linde, in der Schulstraße ab Einmündung der Spitalstraße und in der Kronenstraße ab der Elisenstraße.

Auf den Straßen und Plätzen rings um den Weihnachtsmarkt und außerhalb der Sperrgebiete finden die Besucher genügend Parkmöglichkeiten. Teilnehmende Vereine/Organisationen sind=: Der Schwarzwälder Bote, Kirchenbauverein, Landsmannschaft Kroaten, AWO, Club Cambodge, Grauzone, Rotary, DJK, Tagesgruppe Marietta (Mariahof), Lebensheimat Löffingen, Jugend-Rotkreuz, DRK-Rettungshundestaffel, Naturkindergarten, Stadtkapelle, Freie Evangelische Gemeinde, Notä Kaotä, FF Füsiliere, Baar-Verein, Heinrich-Feurstein-Schule, Realschule, Eichendorffschule, Karl-Wacker-Schule, Fürstenberg- Gymnasium.